in konkret Oktober 2008

Im Juli wurde der schwule Aktivist Ahmet Yildiz in Istanbul auf offener Straße erschossen, mutmaßlich im Auftrag seiner Familie. KONKRET sprach darüber mit der Regisseurin Döndü Kilic. Ihr Dokumentarfilm »Das andere Istanbul« über das Leben von Schwulen, Lesben und Transsexuellen in Istanbul war Anfang des Jahres auf der Berlinale zu sehen.
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Gremlizas Kolumne
 
Herrschaftszeiten von Stefan Frank
 
Gnadenloser Krieg gegen Armutsflüchtlinge mit bislang einer halben Million Toter: In der Mittelmeer-Region demonstriert der Kontinent der Aufklärung seine zivilisatorische Kompetenz.
 
Weil Rußland und China im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen nicht jeder seiner militärischen Interventionen zustimmen, plant der Westen eine Ersatz-Uno: die League of Democracies.
 
Pakistan wird nicht mehr vom Militär regiert. Doch die zivilen Oligarchen sind so reaktionär wie die Generäle.
 
Ist Georgien ein zentrales Feld auf dem globalen Schachbrett?
 
Die Geschichte eines Täters, der sich für ein Opfer hielt.
 
’68 – What’s left?Sturm auf die Ordinarien-Universität. von Magnus Klaue
 
Eine Studie über den Linkssozialismus zwischen 1945 und 1960 räumt mit der Sehnsucht nach einer »wahren« Geschichte der deutschen Linken auf.
 
Kultur-Kolumne
 
Kunst & Gewerbe
 
Christian Geissler: Anfrage. Claassen, Hamburg 1960
 
Bei der Verfilmung des Baader-Meinhof-Komplexes haben alle Beteiligten Qualen auf sich genommen, die allenfalls von denen der Zuschauer überboten werden. Ein erschütternder Bericht, versetzt mit Originaltönen der Betroffenen.
 
DAS FREMDE IN MIRRegie: Emily Atef; mit Susanne Wolff, Johann von Bülow; Deutschland 2008 (Ventura); 99 Minuten; ab 16. Oktober im Kino
 
RECYCLERegie: Mahmoud al Massad; mit Abu Ammar el Azzam; Jordanien/Niederlande/Deutschland u. a. 2007 (Mec Film); 82 Minuten; ab 2. Oktober im Kino
 
LEMON TREERegie: Eran Riklis; mit Rona Lipaz-Michael, Hiam Abbass; Israel/Frankreich/Deutschland 2007 (Arsenal); 106 Minuten; ab 2. Oktober im Kino
 
LE SILENCE DE LORNA – LORNAS SCHWEIGENRegie: Jean-Pierre und Luc Dardenne; mit Arta Dobroshi, Jérémie Renier; Belgien 2008 (Piffl Medien); 105 Minuten; ab 9. Oktober im Kino
 
Jacques Tati (1908 bis 1982) ist der erste Komiker des 21. Jahrhunderts. Eine Würdigung zum hundertsten Geburtstag.
 
Die klassische Moderne hat kaum Künstlerinnen hervorgebracht. Die Ausstellung »Female Trouble« führt nun weibliche Selbstinszenierungen in der Fotografie vor.
 
DUMME JUNGS von Kendra Briken
 
Interview mit Christoph und Laura Krämer (Vater und Tochter) vom Hamburger Modelabel Abteilung:k, das sich einem gesellschaftlichen Segment in der Krise widmet: den zehn Prozent Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind
 
Erster Teil eines Galoppritts durch die Kinderstube des Deutschrock. Nebst einer wehmütigen Erinnerung an das Postermagazin »Pop« und einer Verneigung vor den Politrockpionieren Eulenspygel.
 
Dolly Parton - BACKWOODS BARBIEUniversal
 
Dinky - MAY BE LATERVakant/Rough Trade
 
EGOTRONICAudiolith/Indigo
 
Randy Newman - HARPS AND ANGELSNonesuch Records/Warner
 
Eine Würdigung der Sprache(n) des Buchmessen-Gastlandes.