in konkret September 2008

Der ehemalige Wirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement hat sich mit seinem Einsatz gegen arbeitslose »Abzocker« und »Parasiten« hohes Ansehen erworben. Die Drohung eines möglichen Parteiausschlusses wegen parteischädigender Wahlempfehlungen sorgte deshalb in den Zentralen von SPD und RWE für Entsetzen. KONKRET sprach mit Karl Heinz Hansen, der 1981 aus ganz anderen Gründen aus der SPD flog .
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Gremlizas Kolumne
 
Herrschaftszeiten von Stefan Frank
 
Sezessionen zuungunsten der Interessen des Westens, wie möglicherweise demnächst in Georgien, sind des Teufels (bzw. des Russen). Da sind die deutschen Propagandablätter mal wieder völlig einer Meinung.
 
Genug von Belgien – viele Flamen wollen lieber ein eigenes Gehege im Völkerzoo. Deutschlands Segen ist ihnen sicher.
 
Globale Klassen, entnationalisierte Bürger? Die amerikanische Soziologin Saskia Sassen sieht im globalisierten Wald die nationalen Bäume nicht.
 
Der Austausch der Leichen zweier israelischer Soldaten gegen fünf Hisbollah-Krieger wirft ein Schlaglicht auf die Lage im Nahen Osten und die Helden des palästinensischen Befreiungskampfes.
 
LINKS & RIGHTS von Sezen Iskender, Philipp Kutter
 
Rechte Gruppen aus mehreren europäischen Staaten treffen sich zu einem Anti-Islamisierungskongreß in Köln.
 
Interview mit Henning Wötzel-Herber vom Vorstand des Bundesarbeitskreises (BAK) Shalom der Linksjugend (Solid)
 
(Presseerklärung von Frankfurter Asta, SDS und anderen zur Auseinandersetzung um einen Vortrag des israelischen Botschafters in der Bundesrepublik, Asher Ben-Nathan, vom Juni 1969)
 
Karadzic vor dem Den Haager Kriegsverbrechertribunal: eine Fortsetzung des Jugoslawienkriegs mit anderen Mitteln.
 
Arbeitet ein kemalistisch-nationalistisches Netzwerk am Sturz der türkischen Regierung?
 
Wie die Banken durch den Verkauf von Hypothekenkrediten erst ihre Kunden und dann sich selbst in die Scheiße ritten.
 
Kündigt der starke Anstieg des Dollars die baldige Belebung der US-Wirtschaft an?
 
Jürgen Lillteichers Studie über die Entschädigung der von den Nazis verfolgten und ausgeplünderten Juden ist ein Standardwerk.
 
Vor 20 Jahren schlug das burmesische Militär einen Volksaufstand gegen die Diktatur der Generäle nieder. Seitdem herrscht es – entgegen auch der hiesigen Propaganda – mit freundlicher Unterstützung des Restes der Welt.
 
Das EU-Parlament hat eine Abschieberichtlinie beschlossen, die die Situation vieler Flüchtlinge drastisch verschlechtern wird.
 
Zwei Autorinnen folgen den Spuren zur Prostitution gezwungener Frauen von Afrika nach Europa.
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Heut im Rückblick: ein Szenario von 2126 n. Chr.
 
Kultur-Kolumne
 
Drei Jahrzehnte, von 1960 bis zum Fall der Berliner Mauer, existierte die Moskauer Konzeptkunst im Verborgenen – eine Ausstellung in der Frankfurter Schirn lädt zur Neuentdeckung ein.
 
Zeremonienmeister des Neokonservativismus dirigierten den Festspielsommer – ein Bericht aus Salzburg, Aix-en-Provence und Bayreuth.
 
Jakob Ullmann - VOICE, BOOKS AND FIRE 3Edition RZ
 
Brian Wilson - THAT LUCKY OLD SUNCapitol/EMI
 
Calexico - CARRIED TO DUSTCity Slang/Universal
 
Various Artists - HIPPIES, HASCH UND FLOWER POWER. 68ER-POP AUS DEUTSCHLANDBear Family
 
Was blieb, nachdem die Nazis »entartete« Musik verboten hatten, war die Musik der Herrenmenschen, die nicht Klang ist, sondern Meldung zum Vollzug. Thomas Uwer stellt eine Studie über en »Reichsdramaturgen« Rainer Schlösser und die NS-Musikpolitik vor und lädt zur Wiederentdeckung des jüdischen Komponisten Gideon Klein ein, der den Nazis zum Opfer fiel
 
EINE REFORM IST EINE REFORM IST EINE REFORM von Magnus Klaue
 
Neue Veröffentlichungen von und über Hans Sahl und Else Lasker-Schüler rufen die Außenseiter unter den deutsch-jüdischen Schriftstellern im Exil in Erinnerung.
 
Yiftach Ashkenazy MEIN ERSTER KRIEGAus dem Hebräischen von Barbara Linner. Luchterhand, München 2008, 176 Seiten, 7 Euro
 
Shlomo Venezia - MEINE ARBEIT IM SONDERKOMMANDO AUSCHWITZAus dem Französischen von Dagmar Mallett. Karl Blessing, München 2008, 272 Seiten, 19,95 Euro
 
Marco Tschirpke - DER ONKEL UND DIE KATZEGedichte. Verlag André Thiele, Mainz 2008, 48 Seiten, 9,90 Euro
 
Ingeborg Bachmann/Paul Celan HERZZEIT. DER BRIEFWECHSELHg. von Bertrand Badiou, Hans Höller, Andrea Stoll und Barbara Wiedemann. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2008, 400 Seiten, 24,80 Euro
 
Dritter und letzter Teil einer Passage durch ein Segment des Reality-TV: Der Angriff der Affekt-Vampire.
 
Die Filmpublizistin Libertas Schulze-Boysen hielt offenbar NS-Karriere und Widerstandskampf für vereinbar.
 
LIEBESTOLL IM ABENDROTRegie: Shinji Imaoka; mit Masaru Taga, Yasuko Namikibashi; Japan 2007 (Rapid Eye Movies); 64 Minuten; ab 4. September im Kino
 
WOLKE 9Regie: Andreas Dresen; mit Ursula Werner, Horst Rehberg; Deutschland 2008 (Senator); 98 Minuten; ab 4. September im Kino
 
Michael Elm - ZEUGENSCHAFT IM FILMEine erinnerungskulturelle Analyse filmischer Erzählungen des Holocaust. Metropol, Berlin 2008, 344 Seiten, 21 Euro
 
THE DARK KNIGHTRegie: Christopher Nolan; mit Christian Bale, Heath Ledger; USA 2008 (Warner); 152 Minuten; seit 21. August im Kino
 
Der Bestsellerautor Daniel Kehlmann hat eine Rede über Bertolt Brecht gehalten. Darin zeigt er sich als ideologischer Musterschüler der Berliner Republik.