in konkret April 2007

»Wir haben abgeschworen«, erklären Männer und Frauen, die Anfang des Jahres den Zentralrat der Ex-Muslime (www.ex-muslime.de) gegründet haben. KONKRET sprach mit der Vorsitzenden Mina Ahadi
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Gremlizas Kolumne
 
Herrschaftszeiten von Stefan Frank
 
Gremlizas Gespräche (V): mit Wladimir Kaminer
 
Rußland ist bestrebt, der Expansion der Nato auf ehemals sowjetischem Gebiet Grenzen zu setzen.
 
Glosse
 
Während im übrigen Europa der bewaffnete Kampf keine Rolle mehr spielt, machen in Italien die Roten Brigaden wieder von sich reden.
 
Erst mußte Slobodan Milosevic tot sein, ehe der Internationale Gerichtshof zu dem Ergebnis kommen konnte, daß Serbien für das Massaker von Srebrenica nicht verantwortlich ist.
 
Wie aus Nordkorea ein »Schurkenstaat« (gemacht) wurde. Erster Teil eines zweiteiligen Beitrags
 
Im antikolonialen Abwehrkampf gegen den Islam entdecken westliche Intellektuelle die edelsten Ideen und Traditionen des Abendlandes neu.
 
Von Hitler bis Kohl – Elisabeth Noelle-Neumann und ihre Meinungsforschung im Dienst der Macht.
 
Glosse
 
Deutsche Staatsanwälte gegen antinazistische Symbole. Ein Stück Zeitgeschichte
 
Wie man mit Arbeitslosengeld II-Beziehern Geld spart und macht.
 
Der Streit um Ursula von der Leyens Pläne für die Kinderbetreuung zeigt: Familienpolitik ist Bevölkerungspolitik.
 
Glosse
 
Was es bedeutet, daß der Europäische Gerichtshof die Entschädigungsklagen griechischer NS-Opfer abgewiesen hat.
 
Links & Rights von Sarah Jürs
 
Warum die Daimler-Chrysler-Fusion ein Fehlschlag war.
 
Kunst & Gewerbe von Kay Sokolowsky
 
Kultur-Kolumne
 
Japaner im Allgäu – eine Miniatur von Günter Herburger, der am 6. April 75 wird
 
Jean Améry: Die Schiffbrüchigen. Klett-Cotta, Stuttgart 2007, 330 Seiten, 22 Euro
 
Saul Friedländer: Die Jahre der Vernichtung. Das Dritte Reich und die Juden. Zweiter Band 1939 – 1945. C. H. Beck, München 2006, 870 Seiten, 34,90 Euro
 
Kevin Vennemann: Mara Kogoj. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2007, 218 Seiten, 16,80 Euro
 
Uwe Schulte-Varendorff: Kolonialheld für Kaiser und Führer: General Lettow-Vorbeck. Chr. Links, Berlin 2006, 240 Seiten, 24,90 Euro
 
Wilhelm Genazino: Mittelmäßiges Heimweh. Hanser, München/Wien 2007, 192 Seiten, 17,90 Euro
 
Peter Handke: Kali – eine Vorwintergeschichte. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2007, 160 Seiten, 16,80 Euro
 
Roberto Bolano: Chilenisches Nachtstück. Aus dem Spanischen von Heinrich von Berenberg. Hanser, München 2007, 160 Seiten, 17, 90 Euro
 
Peter Kurzeck: Oktober und wer wir selbst sind. Stroemfeld, Frankfurt a. M. 2007, 240 Seiten, 19,80 Euro
 
Joachim Zelter: Schule der Arbeitslosen. Klöpfer & Meyer, Tübingen 2006, 206 Seiten, 19,90 Euro
 
Alaa al-Aswani: Der Jakubijan-Bau. Aus dem Arabischen von Hartmut Fähndrich. Lenos, Basel 2007, 384 Seiten, 19,90 Euro
 
Der »Frankenführer« im Kampf gegen »Rassenschande« – ein Historiker im Kampf gegen die deutsche Sprache.
 
Glosse
 
Was ist dreißig Jahre nach seinem Tod am 19. April 1977 von der Literatur des Berufsdeserteurs Günter Bruno Fuchs geblieben?
 
Während Historiker wie Anthony Grayling um die »toten Städte« Nazideutschlands trauern, berichten Ausländer, wie sie den Bombenkrieg im Herzen der Bestie erlebten.
 
Der Kulturchef des Wiener »Standard« Ronald Pohl hat einen Roman geschrieben – eine Kritik und die Folgen.
 
V. A.: Sidewalk Songs und City Stories. New Urban Folk. Trikont/Indigo
 
Pole: Steingarten. Scape/Indigo (CD); MDM (Vinyl)
 
Anssi 8000: Kyklops vs. Svesse. Bone Voyage/Cargo von René MartensMelodie & Rhythmus
 
Dälek: Abandoned Language. Ipecac/Southern
 
Die Düsseldorfer Ausstellung »Malen gegen die Zeit« arbeitet an einer Revision des späten Picasso.
 
The Cemetery Club Regie: Tali Shemesh; Israel 2006 (Ventura); 90 Minuten; ab 29. März im Kino
 
The Last King of Scotland Regie: Kevin Macdonald; mit Forest Whitaker, James McAvoy; Großbritannien 2006 (Fox); 121 Minuten; seit 15. März im Kino
 
Alpha Dog Regie: Nick Cassavetes; mit Emile Hirsch, Justin Timberlake; USA 2006 (Concorde); 120 Minuten; seit 22. März im Kino
 
Robert Altman’s Last Radio Show Regie: Robert Altman; mit Garrison Keillor, Meryl Streep, Kevin Kline; USA 2006 (Kool); 103 Minuten; ab 12. April im Kino
 
Einmal im Jahr fallen Heavy-Metal-Fans in das schleswig-holsteinische Kuhkaff Wacken ein. KONKRET traf die Regisseurin Sung-Hyung Cho, die ihren »Heimatfilm« über das »Full Metal Village« auf der Berlinale vorstellte