in konkret März 2006

von Konkret
 
an Konkret
 
Frieden mit Hamas von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Die europäische Öffentlichkeit zwischen Verteidigung der Aufklärung und Appeasement mit islamischen Kulturkämpfern.
 
Ungläubig schüttelt der Ungläubige den Kopf.
 
Antwort auf Gremliza von Horst Pankow
 
Im Libanon konkurrieren unterschiedliche religiöse Gruppierungen um die Macht im Staat.
 
Was wäre, wenn der Iran gar nicht kann, was er will? Thesen
 
Glosse
 
Fragen an Gerhard Henschel
 
Was steht in der Charta der Hamas von 1988, und wie setzt sie es in die Tat um? Eine Dokumentation.
 
über eine Frage, die immer noch nicht hinreichend beantwortet zu sein scheint
 
Die »Zwangsarbeiterstiftung« hat ihre Zahlungen an NS-Opfer beendet. Ein Resümee
 
Wie die Landsmannschaft Ostpreußen politisches Terrain in Polen erobert.
 
Deutsche Juristen plädieren für eine Ausweitung und Verschärfung des »Feindstrafrechts«.
 
Chinas Wirtschaftswachstum treibt die Rohstoffpreise in ungeahnte Höhen und verschafft damit vielen Ländern des Südens ökonomische Vorteile. Doch eröffnet der Handel mit China auch eine neue Entwicklungsperspektive, oder wiederholen sich nur altbekannte neokoloniale Muster?
 
Wird Ostasien erneut zum Zentrum der Weltwirtschaft? Eine Lektüreempfehlung.
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Zum 151. Todestag von Kierkegaard und zugleich zum 865. Geburtstag von NizamiKrummes Jubiläum (Folge 14)
 
Kunst & Gewerbe
 
Kultur-Kolumne
 
Seit 1932 stattet das Goethe-Institut die Beziehungen Deutschlands zu anderen Staaten mit einem kulturellen Überbau aus.
 
Glosse
 
Das ZDF inszeniert die Bombardierung Dresdens als »Antikriegsdrama«.
 
Zuflucht in Schanghai – The Port of Last Resort
 
Bye Bye Berlusconi!
 
Capote
 
Brokeback Mountain
 
Paul Perry bemüht sich in seiner jetzt auf deutsch erschienenen Biographie um eine Annäherung an den unnahbaren »Prince of Gonzo-Journalism« Hunter S. Thompson.
 
Glosse
 
In seinen neuerschienenen Aufsätzen zu Politik und Zeitgeschichte beschäftigt sich Jean Améry unter anderem mit der Legitimität revolutionärer Gewalt.
 
Ja, aber wenn deutsche Journalisten nachhelfen, geraten Lebensberichte von Migrantinnen schnell zum Klischee.
 
Tom Wolfe: Ich bin Charlotte Simmons. Aus dem Englischen von Walter Ahlers. Karl Blessing, München 2005, 800 Seiten, 24,90 Euro (als Hörbuch im Audio-Verlag, Berlin 2006)
 
Yoram Kaniuk: I Did It My Way. List, Berlin 2005, 398 Seiten, 21 Euro (erscheint als List Taschenbuch im Mai 2006, 8,95 Euro)
 
Henning Mankell: Kennedys Hirn. Aus dem Schwedischen von Wolfgang Butt. Zsolnay, Wien/München 2006, 400 Seiten, 24,90 Euro
 
Lukas Hammerstein: Video. Fischer, Frankfurt a. M. 2006, 240 Seiten, 18,90 Euro
 
Herfried Münkler: Imperien. Rowohlt Berlin, Berlin 2005, 332 Seiten, 19,90 Euro
 
Olaf Müller: Der unmögliche Roman. Antikriegsliteratur in Frankreich. Stroemfeld, Basel/Frankfurt a. M. 2006, 376 Seiten, 49 Euro
 
Jean Ziegler: Das Imperium der Schande. Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung. C. Bertelsmann, München 2005, 316 Seiten, 19,90 Euro
 
Elisabeth Herrmann: Das Kindermädchen. Rotbuch, Hamburg 2005, 433 Seiten, 19,90 Euro
 
Wolf Haas: Die 6 Brenner-Romane. Hoffmann & Campe, Hamburg 2005, 6 Bände, 58,20 Euro ders.: Brenner alive. Hörbuch. Hoffmann & Campe, Hamburg 2006, 2 CDs, 25 Euro ders.: Das ewige Leben Piper Taschenbuch, München 2006, 220 Seiten, 5,95 Euro
 
Der Experte gewährt einen Einblick in seine persönlichen Drogenerlebnisse. Zweiter Teil eines Beitrags zum 100. Geburtstag des LSD-Erfinders Albert Hofmann.
 
Davenport: Rabbit’s Foot Propeller. 3 Lobed Records/A-Musik
 
Fehlfarben: 26 1/2. V2/Rough Trade
 
The Gossip: Standing in the Way of Control. L’age d’or/Kill Rock Stars
 
Fitzoblong: Club der Melancholie. Mundraub/FSR
 
Dem Sex das Spektakuläre nehmen:Egon Schieles Arbeiten auf Papier in der Wiener Albertina.
 
Ein wunderbares Katalogbuch untersucht den Einfluß Picassos auf das Werk Francis Bacons.
 
Eine Berliner Ausstellung dokumentiert das Attentat auf Reinhard Heydrich. Horst Pankow nimmt sie zum Anlaß einiger grundsätzlicher Überlegungen
 
Ian Kershaw spürt Hitlers gescheiterten Komplizen jenseits des Kanals nach.