in konkret September 2005

Als der Vorstandsvorsitzende der Daimler-Chrysler-AG, Jürgen Schrempp, seinen Rücktritt erklärte, sprang die Aktie auf den höchsten Stand seit drei Jahren. Das freute auch die Manager, die nun ihre in den vergangenen Jahren erworbenen Aktienoptionen einlösen konnten. KONKRET sprach mit dem Tübinger Rechtsanwalt Holger Rothbauer, einem Sprecher der Kritischen Aktionäre bei Daimler-Chrysler.
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Warum? Und warum nicht von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Hirnlose Geschwätzigkeit ist sein Markenzeichen. Und das ist noch lange nicht das Schlimmste an Oskar Lafontaine.
 
Schuld an der Arbeitslosigkeit ist die deutsche Gründlichkeit.
 
Die beispielhaft endlose Karriere des sudetendeutschen Nazis Siegfried Zoglmann.
 
Zur Zeit lagern weltweit 15 Billionen gesammelte Flugmeilen auf den Vielfliegerkonten, das ist bei 5 Cent je Meile ein Wert von 750 Milliarden Dollar. Ein Bericht über politische Ökonomie als Luftnummer.
 
Links & Rights von Gitta List
 
Auch nach den Bombenanschlägen vom 7. und 14. Juli üben sich Linke weiter in Islamismus-Apologetik.
 
Ist der israelische Rückzug aus dem Gazastreifen und der nördlichen Westbank wirklich eine Konzession an die Palästinenser?
 
Folge 2:Judith Butler
 
Der französische Innenminister Nicolas Sarkozy möchte mit den Stimmen von Rechtsradikalen Präsident werden.
 
Die Karriere des Historikers Joachim C. Fest. Teil 3: Wie man einen KZ-Baumeister und Endlöser verteidigt.
 
Sehr geehrte Damen und Herren,auf diesen Seiten stellen wir Ihnen unser Herbstprogramm vor. Wir bieten Ihnen viele neue, aber auch einige bewährte Angebote. Viel Spaß
 
Ansichten eines Mobs
 
How to Handle Tough Kids
 
Dem »teutschen Sokrates« Johann Gottlob Heynig nachträglich zum 233. GeburtstagKrummes Jubiläum (Folge 8)
 
Kultur-Kolumne
 
Wer glaubt, eine Frau im Kanzleramt bedeute einen Sieg der Emanzipation, den belehrt die Berichterstattung über Angela Merkel eines Besseren.
 
Mit einem jovialen Brief hat Jürgen Schrempp, Chef des deutschen Weltkonzerns Daimler-Chrysler, den »lieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern« das Nachsehen gegeben.
 
Klassiker der Theologie: die herrschende Volkswirtschaft.
 
Arn Strohmeyer: Von Hyperborea nach Auschwitz. Wege eines antiken Mythos. Papyrossa, Köln 2005, 156 Seiten, 14 Euro
 
Conrad Taler: Der braune Faden. Zur verdrängten Geschichte der Bundesrepublik. Papyrossa, Köln 2005, 240 Seiten, 16,80 Euro
 
Ian Buruma/Avishai Margalit: Okzidentalismus. Der Westen in den Augen seiner Feinde. Hanser, München 2005, 160 Seiten, 15,90 Euro
 
Philip Roth: Verschwörung gegen Amerika.
 
War er ein wahnsinniges Genie? Oder ein Prophet der Linken? Die Berliner Goya-Ausstellung bietet Gelegenheit, das Werk des Künstlers in seiner Gesamtheit wahrzunehmen.
 
Edith Friedl vergleicht die beiden Wiener Architekten Margarete Lihotzky und Adolf Loos.
 
Don’t Come Knocking
 
Wächter der Nacht
 
Gespenster
 
Broken Flowers
 
Christoph Marthalers »Tristan und Isolde« bei den Bayreuther Festspielen.
 
The Fall: The complete Peel Sessions 1978 – 2004. Castle Records/Sanctuary
 
V. A.: I can’t relax in Deutschland. Unterm Durchschnitt/Brokensilence
 
DJ Koze: Kosi Comes Around. Kompakt
 
Saint Thomas: Children of the New Brigade. Racing Junior/Make My Day
 
Deutsche Sprachwissenschaft – die Fortsetzung des Krieges mit philologischen Mitteln.
 
Warum die Wehrmacht gekämpft hat, bis alles in Scherben fiel.
 
Roy Porters Parforceritt durch die Kulturgeschichte des Wahnsinns.
 
Glosse
 
Die Vereinnahmung Paul Celans für den Kanon der »Jungen Freiheit« stößt auf wenig Gegenwehr.