in konkret Oktober 2004

Jakob Moneta, geboren am 11. November 1914, trat 1931 in Köln in die Jugend der Sozialistischen Arbeiterpartei (SAP) ein. 1933 emigrierte er nach Palästina, kehrte 1948 nach Köln zurück. Von 1952 bis 1962 war er Sozialreferent der westdeutschen Botschaft in Paris, danach bis 1978 Chefredakteur der IG-Metall-Mitgliederzeitschrift »Metall«. Moneta ist Mitglied der PDS
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Allahs willige Vollstrecker von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Vom Nutzen eines Hochschulstudiums: Deutsche Journalisten wissen, wie der »Tschetschenien-Konflikt« zu lösen ist – mit einer weichen Hand.
 
Der Aufstieg des Klerikalhooligans Sadr ist typisch für die Entwicklung des sogenannten irakischen Widerstands.
 
Deutsche Militante beteiligten sich 1991 an dem Versuch eines Massenmords an Juden.
 
US-Projekt »Greater Middle East«: Demokratisierungs- oder Herrschaftsprogramm?
 
Siegen ist eine Trutzburg der deutschen Friedensbewegung. Dort hausen Wolfgang Popp und Bernhard Nolz. Nolz ist Überlebender einer KZ-Gedenkstätte und hat deshalb eine Ausstellung entworfen.
 
Demontage des Sozialstaats und Angriff auf den Tarifvertrag:Vereinigt Peter Hartz Arbeiter und Arbeitslose?
 
Kann ein gesetzlicher Mindestlohn die Klassenlinien verwischen, die die Hartz-Gesetze so deutlich gemacht haben?
 
Montagsdemos – Bericht zweier Mitläufer.
 
Glosse
 
Die Sudetendeutschen Landsmannschaften Österreichs und Deutschlands organisieren eine Boykott-Kampagne gegen ein von einem tschechischen Antifaschisten geführtes Hotel.
 
Noch immer werden mit dem Vermögen desAuschwitz-Betreibers IG Farben Geschäfte gemacht.
 
Die »Charta der Heimatvertriebenen« wurde von Nazis verfaßt und unterzeichnet. Schluß einer dreiteiligen Serie.
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Kunst & Gewerbe
 
Kultur-Kolumne
 
The Return of Hitler hieße Bernd Eichingers »Der Untergang« unter Filmkennern.
 
Jetzt ist die Sterbepäpstin Elisabeth Kübler-Ross doch noch gestorben. Postume Betrachtung, mit einem Seitenblick auf die Onaniepäpstin Betty Dodson.
 
Jana Simon: Alltägliche Abgründe. Das Fremde in unserer Nähe. Ch. Links, Berlin 2004, 206 Seiten, 14,90 Euro
 
Sarah Khan: Eine romantische Maßnahme. Eichborn, Berlin 2004, 246 Seiten, 18,90 Euro
 
DBC Pierre: Jesus von Texas. Aus dem Englischen von Karsten Kredel. Aufbau, Berlin 2004, 383 Seiten, 19,90 Euro
 
Mike Davis: Die Geburt der Dritten Welt. Hungerkatastrophen und Massenvernichtung im imperialistischen Zeitalter.
 
Der italienische Philosoph Giorgio Agamben untersucht Auschwitz und die Folgen.
 
The Faint: Wet from Birth. Saddle Creek Europe/Indigo
 
Brooks: Red Tape. Soundslike/Rough Trade
 
Mats Gustafsson & Sonic Youth with Friends: Hidros 3. Smalltown Supersound/Rough Trade
 
Div.: England’s Dreaming. Compiled by Jon Savage. Trikont /Indigo
 
War Subkultur auch früher schon Clubkultur? Wie hoch erhoben sich die Hügel der Wahrheit zwischen Monte Verità über Woodstock bis zur Loveparade? Offene Fragen aus Anlaß zweier neuer Standardwerke über US- und DDR-Hippies.
 
Links & Rights von Katharina Schwarz
 
Während Oscar Wildes Komödien Gefahr laufen, totgequatscht zu werden, hat eine Diskussion über seine ästhetischen Essays kaum begonnen.
 
Georg Seeßlen/Fernand Jung: Science Fiction. Schüren, Marburg 2003, 520 Seiten, 24,80 Euro
 
La Mala Educación
 
Collateral
 
Owning Mahowny
 
Terminal