in konkret Mai 2004

Mit Blick auf die Bundestagswahl 2006 ist seit einiger Zeit von der Gründung einer parteiförmigen »Wahlalternative« links von der SPD die Rede. Eine »Initiative Arbeit und soziale Gerechtigkeit« gibt es bereits. Herbert Schui, Professor an der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik, gehört zu ihren Mitgliedern
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Mission impossible von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Nicht nur die dafür arg gescholtene Regierung Aznar, sondern auch die deutschen Medien konnten beim besten Willen an den Madrider Anschlägen vom 11. März zunächst nichts Islamistisches entdecken.
 
Die Bundesregierung nutzt die Angst vor Terroranschlägen zum Abbau bürgerlicher Freiheitsrechte.
 
Über die »Gründe« des islamischen Terrors und die Reaktionen auf die Tötung des Hamas-Führers Jassin durch das israelische Militär.
 
Nach fünf Jahren Uno-Herrschaft wird auch die Protektoratsverwaltung zum Ziel albanischer Extremisten.
 
Der rasante Preisanstieg vieler Rohstoffe erinnert an die späten siebziger Jahre. Was steckt dahinter?
 
Welches Interesse, fragt eine Leserin, könne die Linke an dem in KONKRET 1/04 interviewten Heiner Flassbeck haben, der doch nur den Kapitalismus retten wolle. Werner Heine, Gründungsmitglied des Hamburger Instituts zur Beratung der herrschenden Klasse, antwortet
 
Was darf Patriotismus kosten – außer den Verstand?
 
Mit einer linken »Wahlbewegung« für 2006 wird es wohl nichts werden
 
Über die NS-Verbrechen der Unterzeichner der »Charta der Heimatvertriebenen«. Teil 2.
 
Wes Geistes Kind ist die »Charta der deutschen Heimatvertriebenen«?
 
40 Jahre danach: Rück-blicke auf den Frankfurter Auschwitz-Prozeß.
 
Glosse
 
Konsum statt Kritik
 
Barbiermanier
 
"Ah-am, ..."
 
Von der Maas bis an die Memel, von Joschka Fischer bis Erika Steinbach – mit der am 1. Mai in Kraft tretenden EU-Erweiterung zeigt Deutschland, daß sich Osteuropa auch zivil erobern läßt. Beiträge von Ralf Schröder, Rainer Trampert und Kurt Pätzold über die EU-Erweiterung als deutsches Projekt vor einem wieder geglätteten historischen Hintergrund
 
Von der Maas bis an die Memel, von Joschka Fischer bis Erika Steinbach – mit der am 1. Mai in Kraft tretenden EU-Erweiterung zeigt Deutschland, daß sich Osteuropa auch zivil erobern läßt. Beiträge von Ralf Schröder, Rainer Trampert und Kurt Pätzold über die EU-Erweiterung als deutsches Projekt vor einem wieder geglätteten historischen Hintergrund
 
Von der Maas bis an die Memel, von Joschka Fischer bis Erika Steinbach – mit der am 1. Mai in Kraft tretenden EU-Erweiterung zeigt Deutschland, daß sich Osteuropa auch zivil erobern läßt. Beiträge von Ralf Schröder, Rainer Trampert und Kurt Pätzold über die EU-Erweiterung als deutsches Projekt vor einem wieder geglätteten historischen Hintergrund
 
Kultur-Kolumne
 
Im Herbst erscheint im Münchener A 1-Verlag unter dem Titel »Schlaf und Strecke« (nach »Lauf und Wahn« von 1988 und »Traum und Bahn« von 1994) das vorerst letzte Buch einer Lauftrilogie des Schriftstellers und Langstreckenläufers Günter Herburger. KONKRET druckt einen Auszug in drei Teilen vorab
 
Laudatio zur Verleihung des Hebbel-Preises 2004 an Karen Duve (Kurzfassung).
 
Alfred Kerr: Der Dichter und die Meerschweinchen. S. Fischer, Frankfurt a. M. 2004, 288 Seiten, 19,90 Euro
 
Ulrich Peters: Wer die Hoffnung verliert, hat alles verloren. Papyrossa, Köln 2003, 532 Seiten, 34 Euro
 
Jules Schelvis: Vernichtungslager Sobibor. Unrast, Hamburg/Münster 2003, 360 Seiten, 20 Euro
 
Hans Zippert: So funktioniert Deutschland. Sanssouci, München/Wien 2004, 139 Seiten, 13,90 Euro
 
Dirk Kurbjuweit: Unser effizientes Leben. Rowohlt, Reinbek 2003, 187 Seiten, 14,90 Euro
 
Oliver Geden: Männlichkeitskonstruktionen in der Freiheitlichen Partei Österreichs. Leske und Budrich, Opladen 2004, 136 Seiten, 14,90 Euro
 
Iceberg Slim: Pimp. Europa Verlag, Hamburg/Wien 2003, 256 Seiten, 19,90 Euro
 
A. G. Grauwacke: Autonome in Bewegung. Association A, Berlin 2003, 408 Seiten, 20 Euro
 
Regina Leßner: Ulrike Meinhof – Mythos und Wirklichkeit. CD, Audio Verlag
 
Eckhard Henscheid: Werkausgabe. Bisher liegen vor: Romane 1 (mit Die Vollidioten, Geht in Ordnung – sowieso – genau – – ); Romane 2 (mit Die Mätresse des Bischofs, Im Kreis), Erzählungen 1 (mit Die Lieblichkeit des Gardasee, Hersbrucker Trilogie, Goethe unter Frauen u. a.), Erzählungen 2 (mit Roßmann, Roßmann ... , Wir standen an offenen Gräbern, Kleine Poesien, 10 : 9 für Stroh), Polemiken. Zweitausendeins, Preis je Band: 25 Euro
 
Ein ehemaliger Wehrmachtsoffizier gibt Geschichtsunterricht.
 
Das Lenbachhaus München zeigt eine Retrospektive des Malers Willi Baumeister, der in der vom Nazismus geprägten Nachkriegs-BRD für die Moderne stritt.
 
Ein Gespräch mit dem Philosophen Rudolf Burger über die Ausstellung des Wiener Aktionisten Otto Muehl im Wiener Museum für angewandte Kunst
 
Ein Porträt Addi Køpckes als politischer Künstler.
 
Monster
 
Vergiß mein nicht!
 
Aragami, 2LDK
 
The Company
 
Auf der diesjährigen Berlinale präsentierte Romuald Karmakar nicht nur sein umstrittenes Beziehungskammerspiel »Die Nacht singt ihre Lieder«, sondern auch die Dokumentation »Land der Vernichtung«, Vorarbeit zu einem Spielfilmprojekt über das Hamburger Polizeibataillon 101, das 1942/43 an der Ausrottung der Juden in Polen beteiligt war. Ein Gespräch mit dem Regisseur
 
Zwei wissenschaftliche Handreichungen für den empfindsamen Mann.
 
Das Bierbeben: No Future No Past. Shitkatapult/Kompakt
 
Chumbawamba: Un. Mutt/Edel
 
Modest Mouse: Good News for People who Love Bad News. Epic/Sony
 
The Streets: A Grand don’t Come for Free. Warner
 
Motive einer historisch-materialistischen Theorie der Kochkunst.
 
Links & Rights von Matthias Kranz
 
Aus der Powered-by-emotion-Sat-1-Welt der praktizierten Menschenrechte oder: Die öffentliche Aufklärung des Privaten tut bitterer not / Als wie Peitsche und Zuckerbrot (Folge IV und Schluß)