in konkret Juni 2003

Mit ihrem Vergleich der Methoden Bushs und Hitlers im Vorfeld des Irakkrieges hat Herta Däubler-Gmelin (SPD) die Amerikakritik der Deutschen erheblich verschärft. KONKRET sprach mit der ehemaligen Bundesjustizministerin, die im Herbst infolge ihrer antiamerikanischen Äußerungen zurückgetreten ist
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Jenseits des Kommunismus von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Seit Schröders Agenda 2010 vorliegt, drohen die Gewerkschaften mit Kampf. Ein tragikomisches Schauspiel.
 
Was es bedeuten soll, daß sie so zerrissen sind, immer mal wieder die SPD und nun auch die PDS, weiß
 
Die Arbeiterklasse, erwacht von Erwin Riess
 
Auch in Frankreich wird der Sozialstaat demontiert.
 
Wann ist das Sudetenland wieder Sudetendeutschland? Wenn in Prag das »Sudetendeutsche Kontaktbüro« die Deutsche Botschaft übernimmt.
 
Gesagtes und Gedrucktes um 17. Juni 1953.
 
Kann Europa abrüsten?
 
Frankreich und Deutschland forcieren die Entwicklung einer eigenen europäischen Militärpolitik.
 
Der Abstieg des Dollars hat gerade begonnen.
 
Ist der Journalist Bob Woodward ein Totenvogel oder ein Prophet der nationalen Wiedergeburt der USA?
 
Weil die erhoffte Katastrophe im Irak ausgeblieben ist, befindet sich Deutschland auf der Flucht vor der Realität.
 
Hat der neue palästinensische Premier Mahmud Abbas eine Chance?
 
KONKRET-Interview mit Eldad Beck, Deutschland-Korrespondent von »Yedioth Ahronoth«, der größten Tageszeitung Israels, über deutsche Meinungen zum israelisch-palästinensischen Konflikt und die europäische Entsorgung der Vergangenheit.
 
Rudi Dutschkes »Tagebücher« und eine »Lebensgeschichte« Ulrike Meinhofs:_zwei Versuche, die Leistungen der 68er bei der »Zivilisierung« der Bundesrepublik zu würdigen.
 
Der Kommunismus ist wichtig, aber Osso Buco ist auch nicht ohne. Ein Nachruf auf Johannes Agnoli.
 
Ein letztes Standbild aus dem Leben des Theoretikers Robert Kurz.
 
Die Deutschen seien neuerdings in der Lage, sich mit den Verbrechen des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen und Täter zur Verantwortung zu ziehen, heißt es. Stimmt das?
 
Viel zu wenig Gummibärchen
 
Kultur-Kolumne
 
Genie-Kult schlägt politischen Diskurs: Ein Gang durch die Baseler Ausstellung »Expressiv!«
 
Mariam Lau gibt in ihrer Harald-Schmidt-»Biographie« die beleidigte Leberwurst.
 
28 Days Later
 
Long Walk Home
 
Voll frontal
 
Matrix Reloaded
 
Philip Noyce hat Graham Greenes »The Quiet American« neu verfilmt.
 
Eine Szene.
 
Pech und Schwefel von Christoph Horst
 
Wie Ernst Bloch seine erste Frau, Elsa von Stritzky, heiligsprach.
 
Ernst-Wilhelm Händler: Wenn wir sterben. Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt a. M. 2002, 483 Seiten, 25 Euro
 
Gerhard Henschel: Die wirrsten Graphiken der Welt. Hoffmann & Campe, Hamburg 2003, 176 Seiten, 22,90 Euro
 
Kurt Cobain: Tagebücher. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2002, 320 Seiten, 19,90 Euro
 
Wolfgang Herrndorf: In Plüschgewittern. Zweitausendeins, Frankfurt a. M. 2002, 222 Seiten, 16,90 Euro
 
Über Kunst, Krimi und Kino – was sie verbindet und was sie trennt.
 
Madonna: American Life. Wea
 
The Matthew Herbert Big Band: Goodbye Swingtime. Accidental/Zomba
 
Maximilian Hecker: Rose. Kitty-Yo/Pias Coloma: Finery. Ware/Efa
 
Paddy McAloon: I Trawl The Megahertz. Emi