in konkret Oktober 2001

Redaktionsschluß dieser Ausgabe war Montag, der 10. September. Am Tag drauf flogen zwei entführte Passagierflugzeuge in die Türme des World Trude Center, ein drittes stürzte auf das Pentagon. Die Druckerei gab der Redaktion ein paar Stunden Zeit für eine erste Stellungnahme
 
von konkret
 
an konkret
 
Shalom am Wannsee? von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Auf eine Formulierung mehr oder weniger kam es nicht an: Auf der Weltkonferenz gegen Rassismus wurde die »Judenfrage« wiederentdeckt
 
Die Zerschlagung Mazedoniens durch UCK und Nato folgt dem Muster der Zerschlagung der Tschechoslowakei durch die Nazis und ihrer Duldung durch die Westmächte 1938/39
 
Zur Kasse von Conrad Schuhler
 
Serbiens Premier Zoran Djindjic unter Druck: Der gewaltsame Tod eines ehemaligen Geheimdienstoffiziers hat den Verdacht genährt, seine Regierung decke das organisierte Verbrechen
 
Der Hufeisenplan(sch) von Michael Schilling
 
Carla del Ponte und die albanische Mafia: Zweiter Teil einer Szenenfolge über die Karriere der heutigen Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag
 
Hashim Thaci? Gesundheit! von Michael Schilling
 
Auswärtiges Amt und Europäische Kommission wollen Kaliningrad zur Freihandelszone mit EU-Anbindung machen – ein entscheidender Schritt zur Herauslösung des Gebiets aus dem russischen Staatsverband
 
Die antiamerikanische Kulturrevolution einiger 68er – Besichtigung einer gefährlichen Baustelle
 
Wie der Europarat durch die Förderung regionaler Dialekte die Ethnisierung der Nationalstaaten vorantreibt
 
Rauchen schadet der Gesundheit, füllt aber die Kassen der öffentlichen Haushalte
 
Wisconsin für Wiesbaden – Roland Koch denkt die Neue Mitte zu Ende
 
Von der rassisch-völkischen zur utilitaristischen Auslese: Über Herkunft und Zweck der neueren »Biopolitik«. Erster Teil eines zweiteiligen Beitrags
 
Italien ohne Opposition oder: Was ist aus den italienischen Kommunisten geworden?
 
Seit 1997 wird im Irak das sogenannte »Öl für Nahrungsmittel«-Abkommen zwischen UN und irakischer Regierung umgesetzt, das nach der UN-Sicherheitsratsresolution 986 dem Irak kontrollierte Ölverkäufe gestattet, deren Erlös für Nahrungsmittel, Medikamente und Infrastrukturmaßnahmen verwendet werden soll. Auch die selbstverwalteten kurdischen Gebiete im Norden des Iraks profitieren von diesem Abkommen. KONKRET sprach über die UN-Sanktionspolitik mit Frau Ala Fakhradeen Talabany, Mitglied des Büros für »Foreign Affairs« der Patriotischen Union Kurdistans (PUK)
 
Kunst & Gewerbe von Günther Jacob
 
Kulturkolumne
 
Die Europaratsausstellung »Europas Mitte um 1000« versucht sich an der historischen Grundlegung künftiger deutscher Hegemonialansprüche in einem osterweiterten Europa
 
Teissier total von Jürgen Roth
 
Aus Anlaß seines 60. Geburtstags ist eine CD-Rom mit Materialien zum Werk des Vielfachkünstlers Eckhard Henscheid erschienen
 
Bemerkungen zur zeitgenössischen Kunst anläßlich der 49. Biennale in Venedig
 
Wie verträgt sich das antirassistische Engagement migrantischer Rapper mit dem deutschen HipHop-Boom?
 
Links & Rights von Holm Friebe
 
Björk: Vespertine. One Little Indian Records/Polydor
 
Die Goldenen Zitronen: Schafott zum Fahrstuhl. Buback/Efa
 
Pole: R. Scape/Efa
 
Bob Dylan: Love and Theft. Columbia/Sonymusic
 
Zehn Jahre lang war Gerard Mortier künstlerischer Direktor der Salzburger Festspiele. Das Salzburger Publikum konnte mit seinen Versuchen, die Veranstaltung zu modernisieren, wenig anfangen und wünschte sich je länger je mehr den guten, alten Festspielglanz zurück
 
Der Deutsch-Leistungskurs einer Bremer Schule zu Besuch bei Martin Walser. Ein Schüler berichtet
 
Also sprach Heiner von Marit Hofmann
 
Volker Ullrich: Der ruhelose Rebell. Karl Plättner 1893-1945. Eine Biographie. C.H. Beck, München 2000, 265 Seiten, 42 Mark
 
Norbert Robers: Joachim Gauck. Biographie einer Institution. Henschel, Berlin 2000, 239 Seiten, 38 Mark
 
Gaby Weber: Die Verschwundenen von Mercedes-Benz. Assoziation A, Berlin 2001, 122 Seiten, 19,80 Mark
 
P. G. Wodehouse: Onkel Dynamit. Edition Epoca, Zürich 2001, 303 Seiten, 39 Mark
 
Von einer unbedachten Handbewegung aus seiner gewohnten Welt gerissen, durchleidet der Autor auf der Suche nach einer politischen Heimstatt eine Reise der Mühsal und der Qualen durch Länder und Reiche, in denen Vernunft und Kommunismus sich hart im Raume stoßen. Teil III seines Berichts