in konkret Oktober 2000

Deutschlands neue Freunde: nach dem Iran jetzt Libyen. Bundeskanzler Schröder lobt Gaddafi für seine konstruktive Rolle bei der Geiselbefreiung auf den Philippinen. Christoph Zöpel (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt und Vizepräsident der deutsch-arabischen Gesellschaft, erklärt, warum Tripolis für ihn eine Reise wert war
 
von konkret
 
an konkret
 
Der Einheitspreis von Hermann L. Gremliza
 
herrschaftszeiten
 
Was wollen Sie eigentlich? Die SPD hat längst mehr gehalten, als sie im Wahlkampf 1998 versprach
 
Über den rationalen Kern des rotgrünen Sommers der Antifa
 
Aus gegebenem Anlaß, wohl kaum aber zur Feier des Zehn-Jahres-Jubiläums der Wiedervereinigung, hat das Fernsehmagazin »Kontraste« (SFB/ARD) eine Liste erstellt, die einige der in den letzten Jahren hierzulande wieder zunehmenden Naziangriffe auf Ausländer enthält. Einige, denn natürlich ist sie nicht vollständig. Wir dokumentieren die Angaben zu den Jahren 1997 – 2000
 
Erstmals hat ein sozialdemokratischer Bundeskanzler am »Tag der Heimat« der Vertriebenen teilgenommen
 
Was die behauptete »moralische Selbstverpflichtung« der Deutschen gegenüber den Opfern des Holocaust tatsächlich wert ist, zeigt das Beispiel ihres Umgangs mit den Ansprüchen der Sinti und Roma: nichts
 
Volkes Stimme von Peter Nowak
 
Armin Thurnher: Heimniederlage. Nachrichten aus dem neuen Österreich, 250 Seiten, 27 Mark, Paul Zsolnay, Verlag Wien 2000
 
Putin im Kreuzfeuer: Anläßlich der Havarie des Atom-U-Boots »Kursk« kämpfen die deutschen Medien gemeinsam mit den russischen Mafia-Paten gegen den russischen Zentralstaat
 
Der Untergang des russischen Atom-U-Boots »Kursk«: Unter den 118 Besatzungsmitgliedern befanden sich mehrere Millionen Deutsche
 
In diesem Sinne - Aus einem Guß von Georg Fülberth
 
In diesem Sinne - Alles Stalinisten von Tjark Kunstreich
 
In diesem Sinne - Was im Grabe übrig blieb von Gerhard Nordmann
 
Offener Brief an Gregor Gysi, Vorsitzender der Bundestagsfraktion der PDS, über die Aufgaben antimilitaristischer Politik. Mit einer Antwort von Gregor Gysi
 
Ablehnung aus prinzipiellen Gründen von Gregor Gysi
 
Mit Bezug auf die den Korsen gewährten Autonomierechte fordern die französischen Unternehmer die Deregulierung des Sozialstaats
 
Die neuen Entwicklungen in der Gentechnik erfordern eine Auseinandersetzung mit den Rechten der Individuen: Hat ein Mehrzeller Menschenwürde? Und wo ist die Grenze des Selbst?
 
Kunst & Gewerbe von Marit Hofmann
 
kunst & gewerbe
 
Kulturkolumne
 
oder Professor Fülberths Vorhersage
 
Nietzsche zum dritten: der Philosoph, den des Kaisers Soldaten im Tornister und des Führers Ideologen im Kopf hatten, wird für die Berliner Republik reaktiviert
 
Der Historiker Bogdan Musial, dessen Kritik die »Wehrmachtsausstellung« stoppte, hat die Schuldigen am deutschen Vernichtungskrieg entdeckt: die Sowjets und, natürlich, die Juden
 
Geradezu lustvoll haben hiesige Medien die Thesen des US-amerikanischen Publizisten Norman G. Finkelstein verbreitet, denen zufolge die Juden mit dem Holocaust ein großes Geschäft gemacht haben. Der Historiker Omer Bartov stellt Finkelsteins Buch vor. Tjark Kunstreich beschreibt den Kontext, in dem es hierzulande rezipiert wird
 
Geradezu lustvoll haben hiesige Medien die Thesen des US-amerikanischen Publizisten Norman G. Finkelstein verbreitet, denen zufolge die Juden mit dem Holocaust ein großes Geschäft gemacht haben. Der Historiker Omer Bartov stellt Finkelsteins Buch vor. Tjark Kunstreich beschreibt den Kontext, in dem es hierzulande rezipiert wird
 
Eine Briefkomödie in drei Teilen
 
Ken Blanchard / Sheldon Bowles: Gung Ho! Wie Sie jedes Team auf Höchstform bringen. Rowohlt, Reinbek 2000. 184 Seiten, 36 Mark
 
Ulrich Enderwitz: Die Sexualisierung der Geschlechter. Eine Übung in negativer Anthropologie. Ca ira, Freiburg 1999, 240 Seiten, 58 Mark
 
Wo sind eigentlich die Chaostage geblieben? Im Expo-Hannover jedenfalls nicht. Ein Nachruf
 
American Psycho
 
Liberty Heights
 
O Brother, where art thou?
 
Über das Portrait in der Kunst des 20. Jahrhunderts