in konkret März 2000

Die Spannungen im Nahen Osten nehmen zu. Die deutsche Presse hat den Schuldigen zielsicher ausgemacht: »Zerbombt Israel den Friedensprozeß?« fragte die »Hamburger Morgenpost«, und die »Frankfurter Allgemeine« antwortete: »Diese (israelischen Luftangriffe auf Stellungen der Hizbollah) zerstören alle Friedenshoffnungen.« KONKRET sprach mit Abdallah Frangi, dem Generalbevollmächtigten und damit höchsten diplomatischen Vertreter der palästinensischen Autonomiebehörde in Deutschland, über die Haltung der Palästinenser in dieser Auseinandersetzung
 
von konkret
 
an konkret
 
Wir schaffen es ohne Waffen-SS von Hermann L. Gremliza
 
herrschaftszeiten
 
Die Welt als Wille und Vorstellung – Österreich unter Jörg Haider
 
Ist Haider der Hitler der Postmoderne? Oder eher eine österreichische Version von Tony Blair? KONKRET-Streitgespräch mit Franzl Schandl und Gerhard Scheit
 
Wie »postmodern« ist Jörg Haider?
 
Vormarsch zum Weißwurstäquator: Wie deutsche Politiker dem österreichischen Nazi den Weg ebnen
 
Wie die österreichischen Parteien, Gewerkschaften und Spitzenbeamten gleich nach dem Krieg »arisiertes« NS-Raubgut unter sich aufteilten
 
Schwarze Kassen und geheime Konten in der Schweiz und in Liechtenstein gab es schon, bevor Helmut Kohl Kanzler wurde. Aktenfunde in der Schweiz belegen: Deutsche Geheimdienstler aus der Nazi-Zeit hatten zu Beginn der 50er Jahre im liechtensteinischen Schaan unter dem Namen »Octogon Trust« eine Waffenschieberzentrale eingerichtet. Sie vermittelte Rüstungsgeschäfte und leitete Provisionszahlungen in Millionenhöhe den Unionsparteien und dem Bundesnachrichtendienst (BND) zu
 
Woher stammen die Nazi-Millionen? von Georg Hodel
 
Vor genau acht Jahren hat Matthias Beltz den Herausgeber dieser Zeitschrift einen »unsäglichen Chefideologen« genannt und sich damit einige Unliebenswürdigkeiten eingehandelt. Inzwischen scheint der Kabarettist vom Weg, den seine alten Genossen der Gruppe »Revolutionärer Kampf« eingeschlagen haben, ein wenig abgeirrt. Was er einer Talkrunde des NDR über die jüngsten deutschen Affären erzählte, lohnt, im »Zentralorgan für Förderer des Gulagbetriebs« (Beltz 1992 über KONKRET) abgedruckt zu werden
 
Die rotgrüne Regierung tut ihr Möglichstes, um der deutschen Wirtschaft Entschädigungszahlungen an Sklavenarbeiter zu ersparen. Dazu zählt auch die unverfrorene Verbreitung historischer Unwahrheiten vor US-Gerichten
 
Bemerkungen zum »Manifest gegen die Arbeit« der Gruppe »Krisis«
 
Hält das »Schwarzbuch Kapitalismus« von Robert Kurz, was der Titel verspricht?
 
Über die Erinnerungen des Rechtsanwalts Heinrich Hannover
 
Schröders Kulturbeauftragter hat geschworen, die 35 nach Hitleroffizieren benannten Kasernen umzutaufen. Auch bei der Marine gibt’s viel zu tun
 
In diesem Sinne - Bakschisch für Mario von Karl-Heinz Hansen
 
In diesem Sinne - ... und tschüs! von Robert Kurz
 
In diesem Sinne - Aus der Hauptstadt von Alexander Scheidt
 
Kulturkolumne
 
Kunst & Gewerbe von Kay Sokolowsky
 
Das gewaltsame Ende von Petra Kelly und Gert Bastian kann im Berliner Ensemble besichtigt werden. Kann, muß nicht
 
Bertelsmann läßt seine NS-Vergangenheit untersuchen:Nun liegt der Zwischenbericht vor
 
Wie Martin Walser doch noch ein Brüderchen bekam
 
Thomas Pynchon: Mason & Dixon. Roman. Rowohlt, Reinbek 1999, 1.088 Seiten, 58 Mark
 
Fortsetzung der kleinen Aussprache über die »Jetztzeit«-Gedichte, die Peter Hacks in KONKRET 1/98 bis 12/99 veröffentlicht hat
 
Fortsetzung der kleinen Aussprache über die »Jetztzeit«-Gedichte, die Peter Hacks in KONKRET 1/98 bis 12/99 veröffentlicht hat
 
Fortsetzung der kleinen Aussprache über die »Jetztzeit«-Gedichte, die Peter Hacks in KONKRET 1/98 bis 12/99 veröffentlicht hat
 
Sehenswerte Bestsellerverfilmungen sind noch seltener als lesenswerte Bestseller - Frank McCourts irischamerikanische Erinnerungen bilden in jeder Hinsicht eine Ausnahme
 
Hat Matthias Küntzel in seinem Essay über die Kritische Theorie und ihre Erklärungsversuche zum Holocaust (KONKRET 12/99 u. 1/2000) einen wunden Punkt getroffen oder blind um sich geschlagen?
 
Die Kunst aus der Fettecke befreien und den Schwindlern, die den Pinsel nicht halten können, auf die Wurstfinger hauen – das war Hans Platscheks historischer Auftrag. Anfang Februar ist der Maler in Hamburg gestorben
 
D’Angelo: Voodoo. EMI
 
Lambchop: Nixon. City Slang/Virgin (CD)/ City Slang/EFA (LP)
 
The ProjeKcts (4 CDs) – ProjeKct 1: Live At The Jazz Cafe. ProjeKct 2: Live Groove. ProjeKct 3: Masque. ProjeKct 4: West Coast Live. Discipline Global Mobile