in konkret April 1998

Mit viel Getute und Gebläse stemmten sich vor einiger Zeit größere Presseorgane dem Großen Lauschangriff entgegen und erreichten tatsächlich, daß sie aus der Formation der potentiellen Lauschobjekte entfernt wurden. KONKRET fragte Ralf Milbrandt, der im Zusammenhang mit den Verfahren gegen »Radikal« von der Bundesanwaltschaft verfolgt und abgehört wurde, nach der Relevanz dieser Vorgänge für die eher ehrenamtliche Pressearbeit
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Wir haben keine Wahl von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten von Joachim Rohloff
 
Beide Nachfolgestaaten des III. Reichs haben sich nach Kräften bemüht, so preisgünstig wie möglich die Kriegsschuld zu begleichen. Ihre neuen Alliierten sind ihnen dabei großzügig entgegengekommen - die überlebenden Opfer wurden gar nicht erst gefragt
 
Der Krieg hat sich gelohnt von Otto Köhler
 
Brief aus Jamaica von Peter-Paul Zahl
 
Im Juli 1947 kehrte die vor den Nazis geflohene jüdische Emigrantin Kate Katzki für einige Wochen ins besiegte Deutschland zurück. Was sie dort erlebte, hat sie noch im gleichen Jahr in einem Bericht festgehalten, den KONKRET in diesem und im nächsten Heft erstmals veröffentlicht
 
Unter Deutschen von Jens Hoffmann
 
Noch eine Anhörung im Rechtsausschuß des Bundestags, dann wird auch die Bundesrepublik Deutschland das »Menschenrechtsabkommen zur Biomedizin« unterzeichnen. So plant es zumindest Bundesjustizminister Schmidt-Jortzig. Und viel spricht dafür, daß er Erfolg haben wird
 
Die autonome Bewegung zieht Bilanz und will das Gejammer über den Zerfall der Szene beenden
 
Weltmarkt und globale Einflußzonen werden durch Mega-Fusionen und die Asien-Krise neu sortiert. Deutschland hat dabei die Nase vorn
 
Jetztzeit von Peter Hacks
 
Kommt es zur Weltmacht-Konkurrenz zwischen Euro und Dollar?
 
»Agenda 21« und »Nachhaltige Entwicklung«: zwei Schlagworte, mit denen sich die vollständige Befriedung des umwelt- und entwicklungspolitischen Widerstands verbindet
 
Angesichts der Ereignisse im Kosovo agitieren deutsche Liberale und Reaktionäre einmütig für den nächsten völkisch konstruierten Kleinstaat in Europa - gegen EU und USA
 
In diesem Sinne - Von Lakai zu Lakai von Georg Fülberth
 
In diesem Sinne - Form und expliziter Inhalt von Gerhard Nordmann
 
In diesem Sinne - Schluß mit lustig von Mark-Stefan Tietze
 
Deutschland, ein Osterspaziergang von Rayk Wieland
 
Kunst & Gewerbe von Rayk Wieland
 
»Körperwelten«, die erfolgreichste Ausstellung in der Geschichte der Bundesrepublik, ist zu Ende gegangen. Ihre Exponate: »plastinierte« Leichen
 
Der 100. Geburtstag Sergej Eisensteins war dem Feuilleton willkommener Anlaß, den Regisseur und sein Werk für immer abzuwickeln. Damit eröffnet sich die Chance, ihn als Ahnherrn einer explizit linken Filmästhetik zurückzugewinnen
 
Film & Theater von Jan Pehrke
 
Der Käfer- und Kriegsfreund Ernst jünger hatte auch ein Herz für »Neger«. Seine Tagebuchnotate über eine Reise nach Angola zeigen ihn als einen ganz ordinären Rassisten
 
Jünger nicht älter von Rayk Wieland
 
Jünger hatte Jünger vor allem in Frankreich. Woher rührte die Faszination der Franzosen für den Literaten im Forstbaus?
 
Literaturkritik hat aus der Geschichte gelernt. Ihr Credo: nationale Größe oder deutsche Zeitgenossenschaft. Für letztere plädiert Gustav Seibt
 
Des Angestellten Wesen und sein Aktenkoffer. Eine neue Studie verrät kaum Neues über dieses Thema, wohl aber über ihren Autor - einen Angestellten
 
Beiträge zur nationalsozialistischen Gesundheits- und Sozialpolitik, Band 14: Repression und Kriegsverbrechen. Verlag der Buchläden Schwarze Risse, Berlin/Rote Straße, Göttingen 1997, 208 Seiten, 26 Mark
 
Ulrich Enzensberger: Georg Forster. Ein Leben in Scherben. Die Andere Bibliothek, Eichborn Verlag, Frankfurt/M. 1996, 340 Seiten, 49,50 Mark
 
Die Hamburger Anstalt für neue Medien hat sich dem Kampf gegen TV-Softpornos verschrieben. Ihre Zensurbegründungen wirken obszöner als jeder dieser Filme
 
Der Campus, Virgin; Romeo & Juliet, Volume 2, EMI; Jean-Luc Godard: Nouvelle Vague, ECM, New Serie