in konkret September 1997

Eckhard Henscheid nannte ihn einst den Roger Whittaker der westdeutschen Linkskurve. Inzwischen hat der Liedermacher Hannes Wader offensichtlich die Seiten gewechselt: Auf einer Wahlkampfveranstaltung der SPD in Hamburg trat er unter dem vereinzelten Protest ehemaliger Fans als Stargast auf. KONKRET fragte nach. Zutage kam Erstaunliches: Hannes Wader, der im Zuge der Baader-Meinhof-Hatz »irrtümlich«, wie das »Munzinger-Archiv« versichert, verhaftet worden war und der 1979 mit dem Titel »Unterschriftensammlung« zur Wahl der DKP aufgerufen hatte, wußte mal wieder gar nicht, was er da tat
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Von Gastgebern und Gasgebern von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
1977 war das Gründungsdatum der Zivilgesellschaft made in Germany. Ihr Grundgesetz lautet: Wer sich nicht wehrt, wird nicht eingesperrt
 
Die Gefangenen von Oliver Tolmein
 
Der Deutsche Herbst, gesehen durch die Augen eines Trottels - davon handelt Michael Wildenhains neuer Roman
 
Wie die deutschen Medien vergaßen, was sie über die Todesnacht von Stammheim einmal gewußt hatten
 
Der Film »Deutschland im Herbst« (1978) erzählte nicht nur viel über das Durcheinander, das damals in linksliberalen Autorenfilmerköpfen herrschte. Er führte auch vor, wer warum in Zukunft seinen Weg machen würde
 
Ein halbes Jahr vor ihrem Tod in Stammheim meldeten sich die inhaftierten RAF-Mitglieder Baader, Ensslin und Raspe ein letztes Mal öffentlich zu Wort - mit einer zweiteiligen Erklärung in KONKRET (2 und 3/77). Zum Schutz der Redaktion und der Anwälte, die die (unerlaubte) Kommunikation zwischen den Gefangenen und KONKRET besorgten, wurde der Text als Antwort auf Fragen eines freien Mitarbeiters von »Le Monde Diplomatique« deklariert. Nach Abschluß der langwierigen Redaktionsarbeit (die Anwälte mußten sich jede Kürzung, jede Korrektur von ihren Mandanten genehmigen lassen) ging in der Redaktion ein Briefchen ein - mit Dank und Gruß, gezeichnet »g.«. Die folgenden Auszüge aus Teil 2 der Erklärung, der auch im Original den Titel »Stammheim und die Linke« trug, dokumentieren eine bemerkenswerte politische Scharf- und Weitsicht der Autoren
 
20 Jahre nach dem Deutschen Herbst ist von dem ehemaligen SS-Führer und späteren Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer nur das Opfer der RAF übriggeblieben
 
»Lohnverzicht oder Massenarbeitslosigkeit für immer?« Zur Beantwortung dieser Frage trat am 29. Juni in der Sat.1-Sendung »Talk im Turm« der ökonomische Sachverstand dieses Landes gleich in vierfacher Ausfertigung an. Es diskutierten unter der Leitung von Erich Böhme: Walter Riester (IG Metall), Oskar Lafontaine (SPD-Chef), Hans Peter Stihl (Prosident des Deutschen Industrie- und Handelstages) und Martin Walser (Schriftsteller). KONKRET dokumentiert Auszüge aus der Debatte
 
Fusionsfieber und Börsenboom im Zeichen der Globalisierung
 
New York, New York: Die Stadt, die dem deutschen Spießer eine Höhle des Lasters und eine Halle des Verbrechens war, ist ihm zum Vorbild geworden. Denn: If they can make it there, let's make it anywhere
 
Zum Verbrecher wird man nicht gemacht, sondern geboren. Die Vordenker des New Yorker »Sicherheitsmodells« argumentieren unverhohlen rassistisch und fordern Eugenik statt Sozialpolitik
 
Mit dubiosen archäologischen Befunden versuchen palästinensische und deutsche Antizionisten zu belegen, daß die Juden in Israel eigentlich nichts zu suchen haben. Sie belegen damit aber vor allem, daß der Kern des Antizionismus Antisemitismus ist
 
Die Fähigkeit zu mauern von Eike Geisel
 
Erinnerung an Eike Geisel von Wolfgang Pohrt
 
In diesem Sinne - Fluß ohne Raum von Gerhard Nordmann
 
In diesem Sinne - Spiel, Satz, Sieg: DDR von Michael Schilling
 
In diesem Sinne - Putbuser Lektionen von Rayk Wieland
 
Kunst & Gewerbe
 
Pop in der Standortfalle von Günther Jacob
 
Nach der Wende wollte der Westen die ostdeutschen Plattenbausiedlungen, Inbegriff sozialistischer Wohnkultur, allesamt schleifen. Daraus ist nichts geworden. Statt dessen geht man nun mit den Waffen der Verschönerung gegen die Bewohner vor
 
Warum spricht man vor allem über »Kultur«, wenn man über Nazis sprechen möchte?
 
Über Rolf Vollmanns Romanführer »Die wunderbaren Falschmünzer«
 
Buch & Deckel von Frank Schäfer
 
Ist sexueller Mißbrauch ein Alltagsphänomen oder eine Ausnahmeerscheinung? In der Zeitschrift »Forum Kritische Psychologie« ist darüber ein Schulhofstreit entbrannt, der die Redaktion gespalten hat
 
Über viele Jahre war Jürgen Kuczynski - kürzlich verstorbener Ökonom, Schriftsteller und Nestor der DDR-Gesellschaftswissenschaften - Autor einer Wirtschaftskolumne u. a. in der Tageszeitung »Junge Welt«. Was er dort veröffentlichte, hat, wie die wohlwollenden Nachrufe auch der Bürgerpresse zeigen, seinen Ruf als Prognostiker nicht geschmälert