in konkret Juli 1997

Im Frühstücksfernsehen der ARD befragte Wolfgang Korruhn den Präsidenten des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Hans Olaf Henkel. KONKRET dokumentiert den seltenen Fall, daß ein liberaler Journalist sich einem prominenten Wirtschaftsführer von vorne nähert:
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Europa wird rot oder Manchester with a smile von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Die neue französische Linksregierung hat eine schwächere Basis als 1981. Die Kommunisten trösten sich damit, daß ihre Anhänger auch keine großen Hoffnungen mehr haben
 
Die britischen und französischen Sozialdemokraten machen den Flüchtlingen höchstens ein kleines bißchen Hoffnung
 
Auf 270 Druckzeilen hat Gerhard Schröder im »Spiegel« die Rede abgeschrieben, die Roman Herzog zwei Wochen zuvor an die Nation gehalten hat
 
Hamburgs Erster Bürgermeister Voscherau beweist, daß Sozialdemokraten auch in der BRD erfolgreich sein können. Sie brauchen nur gesundes Volksempfinden
 
Der Versuch von Bundesfinanzminister Theo Waigel, die Höhe des Haushaltsdefizits durch die Neubewertung der Goldreserven zu kaschieren, hat SPD, PDS und Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Gelegenheit gegeben, die deutsche Misere zu beklagen. Als Oppositionsführer profilierte sich in der Debatte am 4. Juni 1997 Joschka Fischer
 
Warum die RAF Schleyers Entführung hatte »politischer« begründen müssen, wieso die Amnestiekampagne von den Gefangenen als feindlicher Akt empfunden wurde und die Hausbesetzerbewegung ihnen Hoffnungen machte
 
Das 4. Reich läßt noch auf sich warten, und die Nato-Osterweiterung ist ein kleineres Übel. Überlegungen zur Mittellage der Nation in der Welt
 
Wie die Spitzen der deutschen »Raumforschung« den Zweiten Weltkrieg überstanden haben und später glänzende Jubiläen feiern konnte
 
Deutsche Flieger sind keine Mörder, sondern Soldaten. Und die Auflösung der Luftwaffe vor 77 Jahren konnte die spanische Zivilbevölkerung auch nicht vor dem nazistischen Bombenterror schützen. Eine Flugrevue durch die jüngere und jüngste Vergangenheit deutscher Kriegsverbrechen
 
Gedenken nicht vergessen von Mark Holzberger
 
»Globalisierung« - die Sachzwang-Ideologie zur nationalen Konkurrenz um den Weltmarkt. Eine Antwort auf Robert Kurz und Thomas Ebermann/Rainer Trampert
 
Werner Hofmann und Georg Lukács: Zwei Stalinismus-Interpretationen noch Maßgabe aktueller politischer Zwecke
 
Eine statistische Bilanz von Christoph Ruhkamp
 
Im HörVerlag wurde Joachim Walthers Feature »Erich Mielke - Ein deutscher Jäger« veröffentlicht. Ein kurzer Beitrag zur Stalinismus-Debette in KONKRET
 
In diesem Sinne - Neues Deutschland von Holm Friebe
 
In diesem Sinne - Barbarisches Metall von Robert Kurz
 
In diesem Sinne - Algerische Reaktion von Justus Wertmüller
 
Junge Welt. Das Wetter von Joachim Rohloff
 
Kunst & Gewerbe von Jürgen Roth
 
Der deutsche Film gilt wieder was im eigenen Land. Freilich nur dort. Das nationale Kulturgut zu feiern, ließ Innenminister Kanther die Branche in Berlin antreten und gönnte ihr eine Show, wie man sie in Hollywood bestimmt nicht zu sehen bekommt
 
Der Rassist, der sich dem »Krüppel« zuwendet, spricht, auch wenn er vorgibt, kulturgeschichtliche Studien zu betreiben, immer in eigener Sache
 
Buch & Deckel von Heike Runge
 
Biologischer Rassismus war nicht nur in Deutschland modern. International richtig erfolgreich ist die Eugenik aber erst, seit sie statt der »Rasse« das Individuum perfektionieren will
 
Eine Expedition ins Zeitungsland
 
Melodie & Rhythmus von Carsten Otte
 
Beim Relegationsspiel des FC Energie Cottbus gegen Hannover 96 geriet der rassistische Mob in Hochstimmung
 
Film & Theater von Jan Pehrke
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Anmerkungen zur Ausstellung »Goodbye to Berlin? 100 Jahre Schwulenbewegung« in Berlin
 
Ein Insider der Schwulenszene entdeckt Deutschland als Elysium der Homophilen