in konkret Juni 1997

hier Konkret von Helmut Richter
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Abschied von der Linken von Karl Pawek
 
Herrschaftszeiten
 
Michel Friedmann, Mitglied der CDU und des Zentralrats der Juden in Deutschland, Hannes Heer, Mitarbeiter des Hamburger Instituts für Sozialforschung und Leiter der Ausstellung über die Verbrechen der Wehrmacht, Reinhard Kühnl, Professor für Politische Wissenschaften an der Universität Marburg, und Tjark Kunstreich, Autor und Mitarbeiter im Auschwitz-Komitee der Bundesrepublik diskutierten auf Einladung von KONKRET in der Uni Hamburg über Deutschland noch Goldhagen, Klemperer und der Wehrmachtsausstellung
 
Tony Blairs Wahlsieg markiert den Abschied der westeuropäischen Sozialdemokratie von sozialdemokratischer Politik
 
Nordkorea steckt in der schwersten ökonomischen Krise seit Gründung der Volksrepublik
 
Mobutus Regime in Zaire ist passe. Was aber will Laurent- Desiré Kabila? Die Auseinandersetzungen über den zukünftigen Kurs des Landes beginnen erst mit seinem Sieg
 
Der Sieg des peruanischen Präsidenten Fujimori über die Botschaftsbesetzer von Lima war Mord. Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, wer nun ganz oben auf der Liste der Guerilla steht
 
Der Neger ist naiv, Verbrecher heben flache Schädel, um Antisemitismus sind die Juden selber schuld: Das Humanbiologische Institut der Uni Hamburg forscht in der Tradition der NS-Rassenlehre
 
Wie ihr Umgang mit den Entschädigungs- und Rentenansprüchen der Opfer und Täter des Nationalsozialismus zeigt, gilt das Hauptinteresse bundesdeutscher Behörden den »Opfern« der Entnazifizierung
 
Sie war nur durch eine Krankheit gehindert, Goebbels-Adjutantin zu werden. Sie hat die CDU-Kanzler der Bundesrepublik von Anfang bis heute propagandistisch betreut. Ohne Elisabeth Noelle-Neumanns Rat und Tat wäre die Bundesrepublik Deutschland eine etwas andere Republik
 
Was geschah in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober 1977 im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Stuttgart-Stammheim?Teil 2 einer KONKRET-Serie mit Auszügen aus einem Gespräch, das Oliver Tolmein mit dem ehemaligen RAF-Mitglied Irmgard Möller geführt hat und das gerade im Konkret Literatur Verlag erschienen ist (»RAF - das war für uns Befreiung«, 272 Seiten, 32 Mark)
 
Neue gesetzliche Regelungen und Gerichtsurteile in den USA und Australien haben die Kontroverse um die »Sterbehilfe« neu entfacht
 
Tödlicher Liberalismus von Alexander Bogner
 
In diesem Sinne - Ein kleines Jalta von Jürgen Elsässer
 
In diesem Sinne - O-Töne, Steine, Scherben von Holm Friebe
 
In diesem Sinne - Deep Schmu von Kay Sokolowsky
 
Kunst & Gewerbe von Knud Kohr, Gerhard Henschel, Jan Pehrke
 
Der Jargon an sich von Carsten Otte
 
Über einen allerneuesten Kinoboom und was davon zu halten ist
 
Zum neuesten Trouble im Hause Wagner und um es herum
 
Die beliebte »Querdenkerin« Sibylle Tönnies, ehemals RAF-Anwältin und jetzt Rechtsprofessorin in Bremen, plädiert für einen starken Staat, Arbeitslager und »echte Ethik«
 
Claus Leggewie: America first? Der Fall einer konservativen Revolution. Fischer Taschenbuch, Frankfurt a.M. 1997, 319 Seiten, 19,90 Mark
 
Noam Chomsky / Heinz Dieterich: Globalisierung im Cyberspace. Märkte, Demokratie und Erziehung. Horlemann Verlag, Bad Honnef 1996, 213 Seiten, 24 Mark
 
Pierre Bourdieu: Der Tote packt den Lebenden. VSA Verlag, Hamburg 1997, 208 Seiten, 34,80 Mark
 
Zwei Autoren haben Wolfgang Pohrts Bandenstudie »Brothers in Crime« gelesen. Und sind nicht einer Meinung
 
Zwei Autoren haben Wolfgang Pohrts Bandenstudie »Brothers in Crime« gelesen. Und sind nicht einer Meinung
 
Die Kommunikationsguerilla will die herrschende Ordnung untergraben. Entsprechende Anleitungen dazu gibt es jetzt im Handbuch
 
Versch.: El Che Vive! 1967-1997; Last Call Records, Arcade (Zusammenstellung: Egon Kragel, 1997)
 
John Lee Hooker: Don't look back; Pointblank/Virgin
 
Body Count: Violent Demise: The Last Days; Virgin
 
J. Roth (Hg.): Wir rufen Günther Koch! Ausgewählte Radioreportagen; Rough Trade/Hörsturz
 
Bianca Shomburg: Zeit, Zeit, wo bleibt nur die Zeit; Grand Prix Eurovision
 
Peter Handke ist geheilt und dichtet wieder, wie es sich gehört