in konkret Mai 1997

Ein Land, zwei Systeme? KONKRET befragte Abel Prieto, seit Februar 1997 kubanischer Kulturminister, zur Entwicklung in Kuba
 
von Konkret
 
an Konkret
 
Terror mit Gefühl von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Wie Che Guevara erst in ein Poster verwandelt wurde und nun zum Popstar ernannt wird: 30 Jahre noch dem Tod des Revolutionärs ein Rückblick auf 40 Jahre Geschmack
 
... oder Die Geburt einer Ikone. Bericht aus einem revolutionären Umfeld
 
Kann das wirklich wahr sein? Ringen sich die anderen »Großmächte« dieser Welt jetzt etwa tatsächlich dazu durch, ihre Verachtung für das Machtgehabe der USA in Taten umzusetzen?
 
Der Reformkurs in Kuba zeitigt erste Erfolge, aber die In- und Auslandsschulden steigen weiter
 
Das vom Christdemokraten Romano Prodi geführte italienische Regierungskabinett aus Linken und Zentrumskräften übt vor den Spiegeln der Geschichte das elegante und geschickte Auftreten für die Rückkehr des Landes auf die politische Weltbühne
 
Die Globalisierung der kapitalistischen Tauschgesellschaft hat den Westen um seinen Universalitätsanspruch gebracht. Rüstet er sich nun zum »Kampf der Kulturen«?
 
Die Weigerung des Potsdamer Stadtparlaments, eine dauerhafte Unterbringung der Ausstellung über die Verbrechen der Wehrmacht auch nur zu erwägen, zeugt von Traditionsbewußtsein
 
Auf der Suche noch ihrem Gegner stoßen deutsche Arbeiter und Arbeiterinnen auf Angebote aus dem kollektiven Unbewußten der Nation
 
1990 gründeten einige DDR-Dissidenten die »Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus« am Hausvogteiplatz in Berlin-Mitte. In den folgenden Jahren prägte die Institution den antikommunistischen Gründungsansatz immer starker als einen nazistischen aus. Führende Funktionäre des Vereins erwirkten eine Entschädigung für eine alte SS-Aufseherin, die Bibliothek wurde zu einem Treffpunkt alter und neuer Nazis. Thomas Moser hat die Geschichte der Gedenkbibliothek für den Deutschlandfunk recherchiert, KONKRET dokumentiert Auszüge aus der Sendung
 
Was geschah in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober 1977 im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Stuttgart-Stammheim?
 
In diesem Sinne - Ich & Co. von Robert Kurz
 
In diesem Sinne - Der antideutsche Euro von Heiner Möller
 
In diesem Sinne - Die Deutschenfrage von Michael Schilling
 
Kunst & Gewerbe von Rayk Wieland
 
Die Wahrheit ist so einfach von Christian Schmidt
 
Schamlose Blicke in eine barbarische Paradieswe1t: die Renaissance der Tierfilmserien im deutschen Fernsehen
 
Zu einem fragwürdigen Phänomen des Verlagswesens
 
Für die einen ist es Fernsehen, für die anderen das längste Testbild der Welt: der Mitteldeutsche Rundfunk als Ursprung und Ziel der neuen Fernsehgemütlichkeits- und Verblödungsindustrie
 
Graham Swift: Letzte Runde. Roman. Carl Hanser Verlag, München/Wien 1997, 326 Seiten, 39,80 Mark
 
Ulrike Hartung: Raubzüge in der Sowjetunion. Edition Temmen, Bremen/Rostock 1997, 135 Seiten, 39,90 Mark
 
Paco Ignacio Taibo II, Froilan Escobar, Felix Guerra: Das Jahr, in dem wir nirgendwo waren. Ernesto Che Guevara und die afrikanische Guerilla. Edition ID-Archiv 1996, 253 Seiten, 29,80 Mark
 
Wilhelm Reich - Kommunist, Wissenschaftler, Phantast? Über einige Neuerscheinungen anläßlich seines 100. Geburtstags am 24. März dieses Jahres
 
Eine Studie Über die »Soziologie im Dritten Reich« hat die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« an den Rand der Raserei gebracht
 
Obwohl Geschäftsberichte Blättersammlungen mit belanglosem Inhalt sind, haben sie nicht nur die Sprache der Geschäftsleute, sondern vor allem die Alltagssprache geprägt
 
Till Meyer und Inge Viett, Staatsfeinde von einst, haben ihre Autobiographien geschrieben