in konkret Dezember 1996

Mit der von ihm initiierten »Frankfurter Erklärung« gegen die Rechtschreibreform, unter die zahlreiche renommierte Autoren ihre Unterschrift setzten, erregte der Deutschlehrer Friedrich Denk nationales Aufsehen. KONKRET befragte Eckhard Henscheid nach seinem Engagement in der Sache
 
von konkret
 
an konkret
 
Der Weltgeist, der Kohl heißt von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Die Sekten-Enquetekommission des Deutschen Bundestages ist fest in der Hand rechter Sekten. Ihre Arbeit zielt auf die Linke
 
Erst seine Goldhagen-Beschimpfung, nun ein Persilschein für die Führung des VW-Konzerns während der Nazi-Zeit: Hat der renommierte Historiker Hans Mommsen tatsächlich noch einen Ruf zu verlieren?
 
Termine
 
Birgit Hogefelds Verurteilung und Christoph Seidlers Comeback: zwei Spielarten der Staatssicherheitspolitik
 
Unter der kundigen Anleitung Joschka Fischers hat sich die bündnisgrüne Führungsriege im kriegszerstörten Bosnien umgetan und die Erkenntnis mit nach Bonn gebracht, daß die Deutschen das alles hätten verhindern können
 
Unter der kundigen Anleitung Joschka Fischers hat sich die bündnisgrüne Führungsriege im kriegszerstörten Bosnien umgetan und die Erkenntnis mit nach Bonn gebracht, daß die Deutschen das alles hätten verhindern können
 
Der Hamburger Bürgermeister Voscherau will eine wirtliche Stadt regieren. Deshalb sollen Obdachlose und Bettler aus den Einkaufszentren der Stadt verschwinden
 
Von der Bastille über die Postille zur Destille: Als »politisches Highlight« des Staatsbesuches von Bundespräsident Roman Herzog in Frankreich firmierte ein Kolloqium mit deutschen Bürgerrechtlern und französischen Politologen zum Thema »Bastille 1789 – Berlin 1989«, das am 17. Oktober im Pariser Goethe-Institut stattfand. KONKRET dokumentiert Auszüge aus den Diskussionsbeiträgen der deutschen Teilnehmerkorona (Roman Herzog, Bärbel Bohley, Friedrich Schorlemmer, Joachim Gauck, Marianne Birthler, Jürgen Fuchs)
 
Ende des Reformismus in Nicaragua: Nach den Präsidentschaftswahlen schreiten die siegreichen Rechten zur Rückgabe des 1979 enteigneten Besitzes
 
Die »FAZ« beschwört den »lebendigen Staatsglauben«, in einer westfälischen Kleinstadt macht sich Lynchstimmung breit, und »Emma« empfiehlt doppelseitig geschärfte »Abstechmesser«: Der Fall des mutmaßlichen Kindermörders Dutroux weckt auch hierzulande allerlei Gewaltphantasien
 
Nach den Wahlen in Österreich: Vom realen zum nationalen Sozialismus
 
Warum ist Alexander Lebed weg vom Fenster? Und warum ist er immer noch da?
 
In diesem SinneWie wirtschaften? von Holm Friebe
 
In diesem SinneDas Weltgericht von Werner Pirker
 
In diesem SinneZwei Männer, vier Wahrheiten von Wolf-Dieter Vogel
 
Kunst & Gewerbe von Joachim Rohloff, Michael Rudolf, Marius Babias, Gabriele Werner, Kay Sokolowsky
 
Zu den Akten von Rayk Wieland
 
Die aktuelle Berichterstattung aus den Kriegsgebieten ist eine gefährliche Melange aus Militarismus und Mythologie – das zeigt eine Passage durch verschiedene deutsche Zeitungstexte
 
Die Poplinke entdeckt die Political Correctness und will sie gegen den kapitalistischen Sachzwang richten
 
Wolfgang Herles: Eine blendende Gesellschaft. Karl Blessing Verlag, München 1996, 285 Seiten, 38 Mark
 
Claus Tieber: Die Letzten von gestern. Die Rechten und die Kunst. Picus Verlag, Wien 1996, 220 Seiten, 34 Mark
 
Ulrich Holbein: Sprachlupe. Eichborn Verlag, Frankfurt a.M. 1996, 296 Seiten, 44 Mark
 
Johannes Agnoli: Subversive Theorie. »Die Sache selbst« und ihre Geschichte. Eine Berliner Vorlesung. Freiburg 1996, ca ira-Verlag 1996, 229 Seiten, 30 Mark
 
Vier Millionen Mark Fördermittel für die Verfilmung von vier Konsalik-Romanen? Was aber, wenn die Drehbücher mit ihren Vorlagen rein gar nichts zu tun haben?
 
Eine Berliner Ausstellung erinnert an den Kampf des deutschen Kaiserreichs gegen den Einfluß der zumeist ausländischen Moderne auf die »deutsche Kunst«. Ein Bestreben, das zur Zeit in der Forderung nach Quoten für deutsche Lieder- und Filmemacher seine Fortsetzung findet
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Chuck D: Autobiography of Mistachuck; Mercury
 
Billy Bragg: William Bloke; Cooking Vinyl/Indigo
 
Böhse Onkelz: E.I.N.S.; Virgin
 
Hüsch, Degenhardt, Neuss, Süverkrüp: Quartett ‘67; Conträr Musik/Indigo
 
Im Frankfurter Ökohaus trafen sich vom 1.-3. September mehr als hundert Menschen aus der BRD, der Schweiz und Österreich – zum Training der Interview-Technik für Steven Spielbergs Shoah-Foundation
 
Otaku
 
Basquiat
 
Tykho Moon
 
Die 120 Tage von Bottrop