in konkret Januar 1996

von konkret
 
an konkret
 
Pariser Spätmai von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
In diesem SinneStamokohl von Georg Fülberth
 
In diesem SinneEinmal Elektriker, immer Elektriker von Werner Pirker
 
In diesem SinneMord muß Mord bleiben von Rayk Wieland
 
Mit ihrem neuen Vorsitzenden wird die Traumfabrik Sozialdemokratie endlich wieder ein paar unterhaltsame Streifen produzieren. »Volksfront« steht allerdings nicht auf dem Programm
 
KONKRET-DokumentZu einem Round-Table-Gespräch über die Rolle des wiedervereinigten Deutschland in der Welt und über die Beteiligung deutscher Soldaten an internationalen Militär-einsätzen hat Heiner Möller prominente Politiker/innen aus PDS und Grünen gebeten. Auch Vertreter von CDU und FDP nahmen teil. KONKRET dokumentiert Auszüge aus dieser aufschlußreichen Debatte
 
»Seien Sie mal vorsichtig!« – oder was zwei Rechte und vier, die sich für links halten, nach der Wahl Oskar Lafontaines zum SPD-Vorsitzenden so für Sorgen haben können – Auszüge aus der SAT 1-Sendung »Talk im Turm« vom 19. November 1995
 
Sie personifiziert den ökosozialistischen Sündenfall: die Pastorin Antje Vollmer, die auf einem linken Ticket in den Bundestag einzog und es bis zu seiner Vizepräsidentin gebracht hat
 
Eine Tagung der Adenauer-Stiftung Mitte November machte deutlich, daß Voraussetzung für den Einsatz im antikorrekten Fronttheater fortgeschrittener Verfolgungswahn ist
 
Die 68er haben es geschafft. Deutschland ist ein tolerantes Land mit einer prima Zivilgesellschaft geworden. Deswegen können Schwule und Lesben zwar immer noch nicht wohnen, wo sie wollen. Aber wenn alles zu spät ist, gibt es wenigstens noch gut gelaunten Widerstand. Ein Stimmungsbericht aus dem schönen Hummelsbüttel
 
Soll man es noch einen »Skandal« nennen? Der Leiter des Militärarchivs Freiburg hat einer Rechtfertigungsschrift für die Verbrechen der Wehrmacht seinen Segen erteilt
 
Dayton und die Folgen: Die einst pazifistischen deutschen Linken hoffen auf einen Waffengang der Bundeswehr und die balkanischen Kriegsherren auf eine Pax Americana
 
Seit der Wiedervereinigung haben die Deutschen die Koordinaten ihrer Europapolitik verschoben. Sie können nun nämlich auch anders
 
Je brutaler die Konkurrenz auf dem Weltmarkt wird, desto emsiger hantieren die imperialistischen Mächte mit dem Begriff »Menschenrechte« – ein ideologisches Schmiermittel auch im Kampf um den riesigen Markt in China
 
Der vergessene Archipel von Wolfgang Müller
 
Maxima Moralia von Carsten Otte
 
Kunst & Gewerbe
 
Im Grunde seines Kinderherzens, schreibt Heino in seiner Autobiographie, war er Kommunist. Und die Deutschen lieben ihn doch
 
KONKRET-GesprächSeit dem Sieg der großen original deutschen gewaltfreien Revolution spielt der ehemalige Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR im Feuilleton der Bürgerpresse die Rolle des Staatsfeindes Nr. 1. Mit Hilfe von Aktendes Kohl-Beauftragten Gauck soll er aus der Literatur entfernt werden. Fünfhundert Seiten dick ist »Die Akte Kant« (bei Rowohlt), mit der ein Karl Corino Kant als Stasi-Spitzel überführt zu haben glaubt. Hermann L. Gremliza und Rayk Wieland haben mit Kant gesprochen
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
heute: Herr Broder
 
Von den Propyläen der Akropolis haben die Säulen und einige Überdachungsreste zweieinhalb Jahrtausende überstanden. Vom einst beim deutschen Bildungsbürgertum so angesehenen Propyläen-Verlag sind nach drei Jahren des Zitelmann-Cheflektorats nur noch Trümmer geblieben
 
Dietmar Dath: Die Ehre des Rudels. Maas Verlag, Berlin 1995, 190 S., 28 MarkDietmar Dath: Cordula Killt Dich. Verbrecher Verlag, Berlin 1995, 175 S., 20 Mark
 
Stalin’s Letters to Molotov. Hg. v. Lars T. Lih, Oleg V. Naumov und Oleg V. Khlevniuk. Yale University Press, New Haven und London 1995, 276 S., 51 Mark
 
Willy Albrecht: Der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS). Verlag J.H.W. Dietz Nachfolger, Bonn 1994, 540 S., 48 Mark
 
Bret Easton Ellis: Die Informanten. Aus dem Amerikanischen von Clara Drechsler, Kiepenheuer & Witsch, Köln 1995, 288 S., 39,80 Mark
 
Läßt sich der Alltag revolutionieren? Vor 30 Jahren haben die Situationisten nach einer Antwort auf diese Frage gesucht
 
ELECTRIC LADYLAND Mille Plateaux/Force Inc./EFA
 
BEATLES Anthology – Vol. I, EMI
 
LES ROBESPIERRESLiberdade Liberalidade, Buback Tonträger/Indigo
 
Der spektakuläre Fernsehauftritt der Princess Diana of Wales stand ganz im Dienste der Massen. Ein Royal Observer berichtet
 
Ein Winternachtstraum
 
Dead Man
 
Smoke
 
Golden Eye
 
Auf Seniorennachmittagen, in Kinomatinees, Fernsehprogrammen und Nostalgiebänden werden die »unschuldigen« deutschen Filme des Nationalsozialismus wieder gezeigt. Verbote können die notwendige Kritik nicht ersetzen
 
Der unaufhaltsame Aufstieg des Uwe Seeler zum Vereinspräsidenten des Hamburger Sportvereins