in konkret August 1995

von konkret
 
an konkret
 
Wir kneten ein KZ von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten von Boris Gröndahl
 
Der Sieg über Shell war der außerparlamentarische Testlauf für eine schwarz-grüne Volksfrontregierung – und der größte Erfolg einer deutschen Boykottbewegung seit dem April 1933
 
Die BRD bietet pausenlos Bundeswehrtruppen für einen Einsatz auf dem Balkan an – aber niemand will sie dabeihaben
 
Weltordnen ist kein Gemeinschaftswerk – Lehren aus der kollektiven Betreuung des Balkankriegs
 
Waren die Atombomben von Hiroshima und Nagasaki die letzten Bomben des zweiten Weltkriegs oder die ersten des Kalten Krieges? In den USA wird 50 Jahre nach dem ersten Einsatz der Nuklearwaffe heftig über seine Gründe und Folgen diskutiert. Eine neue Front im rechten Kulturkampf gegen »political correctness«
 
Hitler, Delors, Kohl und die Europäische Union. Pilotfilm zu einer Serie über die ökonomischen, sozialen und politischen Entwicklungen in der Europäischen Union
 
Ewige JugendDas Argument
 
Warum die Stasi die Freiheit der Wissenschaft in der DDR zugunsten des Aufsichtsrats von Auschwitz, Hermann Josef Abs, unterdrückte und wie die Deutsche Bank heute ihre Erfolgsgeschichte schreiben läßt
 
»Lehrgang >Männliche Gewalt gegen Frauen<, Übung 1.3, Teil A/Baustein IV« – Wenn deutsche Polizisten sich zu sehr fortbilden
 
Als das Verfassungsgericht vor zwei Jahren seinen Spruch zum Paragraphen 218 verkündete, gingen noch am selben Tag etliche tausend Frauen empört auf die Straße. Nun hat eine ganz große Koalition einen »Kompromiß« zum Gesetz gemacht, der die Rechtslage für Frauen gegenüber der zweijährigen Übergangszeit unter den BVG-Richtlinien teilweise sogar verschlechtert – und er wird nurmehr schulterzuckend zur Kenntnis genommen
 
Im »Fall« Eggert hat sich das gesunde Volksempfinden durch den Mediendschungel geschlagen
 
Technokratisch und effizient funktioniert die Abschiebungsmaschinerie in Nordrhein-Westfalen. Die sozialdemokratische Handschrift ist unverkennbar und gilt als wegweisend für die Zukunft. Dem sauberen Konzept fehlte nur noch der grüne Touch
 
Abschied vom antinationalen Engagement? Entgegnung auf Oliver Tolmeins Beitrag »Bequeme Niederlage« in KONKRET 6/95
 
Stefan Reineckes Darstellung der Neuen Rechten in UNI-KONKRET 2/95 (»Machtfaktor? Medialer Hype?«) als »selbsternannte Avantgarde auf der Suche nach einem Betätigungsfeld« und als »virtueller Medienhype« folgt einem verbreiteten Muster feuilletonistischer Ignoranz. Die Neue Rechte wird isoliert und exotisiert. Daß dazu kein Anlaß besteht, zeigen die Debatten um den 8. Mai
 
Kunst & Gewerbe von Rayk Wieland
 
Für Ernst Jandlzum 70. Geburtstag
 
Brigitte Reimann, Hoyerswerda und die Architekturdebatte in der DDR – Fragmente einer Sprache der Plattenbauweise
 
Über die Entfesselungskünste des Dramatikers Heiner Müller
 
Über den britisch-pakistanischen Schriftsteller Hanif Kureishi und seinen neuen Roman »Das schwarze Album«
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Rechtzeitig zum Eintritt der Deutschen in den Balkankrieg promotet der Literaturbetrieb einen monumentalen Landserroman: Lothar-Günther Buchheims »Die Festung«
 
Opfer oder Täter? von Walter Boehlich
 
Woher rührt die Faszination für den größten Schläger aller Zeiten? – Jan Philipp Reemtsma hat ein Buch über den Stil des Boxers Muhammad Ali geschrieben
 
Ist Retro jetzt auch im Fußball in? Eine neue Zeitschrift heißt »Verlängerung«, und ein neues Buch fordert: »Holt Euch das Spiel zurück«