in konkret März 1995

von konkret
 
an konkret
 
Saldo mortale von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Wie aus einem eingebildeten Verfolgten ein tatsächlicher Verfolger wurde – der Fall des sächsischen Innenministers Heinz Eggert
 
Nach dem PDS-Parteitag: Die Gysi-Karawane zieht weiter, die Hunde bellen. Ob darunter wenigstens ein paar bissige sind?
 
Die Militarisierung der deutschen Außenpolitik macht rasante Fortschritte. Ein Gespräch mit Jürgen Trittin, dem Sprecher des Bundesvorstands von Bündnis 90 / Die Grünen
 
Der Ausgang des »Einblick«-Prozesses belegt das Desinteresse des Staatsschutzes an der Zerschlagung neonazistischer Strukturen
 
Jahrzehntelang haben die Westmächte den islamischen Fundamentalismus gegen Kommunismus und linken arabischen Nationalismus stark gemacht. Nach der Niederlage des Realsozialismus entdecken sie nun in ihren ehemaligen Verbündeten den neuen Hauptfeind
 
Die westliche Kritik am islamischen Fundamentalismus, die sich besonders gerne über die Unterdrückung der arabischen Frau echauffiert, ist nicht frei von Denkmustern, die in der Tradition des Kolonialvoyeurismus stehen
 
Im Land von Internet und MTV ist der christliche Fundamentalismus auf dem Vormarsch. Der nostalgisch-populistische Protest gegen den gottlosen Liberalismus gibt sich spontan, verdankt seine politische Wirkung aber einer ausgefeilten rechten Strategie
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Kollabiert die Weltwirtschaft? Geht dem Kapitalismus die Arbeit aus? Wie realistisch sind die apokalyptischen Szenarien von Unternehmerverbänden und alternativen Krisenexperten? Erster Teil einer dreiteiligen Serie über die Sanierung des Kapitalismus und die Verwandlung linker Theorie in Esoterik. Der Text wurde gekürzt einem Buchmanuskript entnommen, an dem die Autoren zur Zeit arbeiten
 
Erinnerung an den Gesellschaftswissenschaftler Reinhard Opitz aus Anlaß der bevorstehenden Veröffentlichung seines Nachlasses
 
Von der Vaterlandslosigkeit zum Nationalkommunismus – die Geschichte einer deutschen Erweckungsbewegung
 
Kunst & Gewerbe
 
Revolte und Reaktion, Popkultur und faschistischer Blick – Anmerkungen zur Konjunktur des romantischen Impulses aus Anlaß einiger Horrorfilme und der Münchner Ausstellung »Ernste Spiele«
 
Die Ausstellung »Black Male« des New Yorker Whitney Museums versucht sich an einer kritischen Bestandsaufnahme der Repräsentation männlicher Schwarzer in der amerikanischen Gegenwartskunst
 
Während die Zeitgeistindustrie zur Freude notorischer Kulturpessimisten Techno auf Woodstock-Dimensionen aufbläst, loten das Frankfurter Label »Mille Plateaux« und die afrobritische Jungleszene Möglichkeiten aus, die Techno-Kultur vor einer Vereinnahmung durch den Mainstream zu retten
 
Hat der Faschismus via populäre Kultur längst gesiegt? Über das neue Buch des Filmkritikers Georg Seeßlen
 
Ist Alfred Hrdlicka ein Antisemit? Eine Entgegnung auf Klaus Bittermanns und Rudolf Burgers Beiträge zur Hrdlicka/Broder-Debatte in KONKRET 2/95
 
Deutschland erwacht von Franz Xaver Kroetz
 
Zur neuesten Ausgabe von Petra und Uwe Nettelbecks »Die Republik«