in konkret Juni 1994

von konkret
 
an konkret
 
Schnittmuster für Hugo von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Gestern Sarajevo, heute Gorazde, morgen Brcko oder Bihac: Je mehr die Nato in Bosnien Kriegspartei wird, umso nachhaltiger wird sie von Protagonisten der untergegangenen deutschen Friedensbewegung unterstützt. Doch Empörung ist hier fehl am Platz: Ohne ihre pazifistische Schminke sind die »edlen Seelen« (Saddam Hussein) bloß besonders gut zu erkennen
 
DokumentationNicht im Einklang
 
KONKRET hat fünf Autorinnen und Autoren gefragt, wie sie’s in diesem Jahr mit dem Wählen halten
 
»Ist Wählen verkehrt?« Über diese Frage stritten Gregor Gysi und Karl Held während einer Veranstaltung, die das »Café konkret« am 20. April in Bochum durchführte. KONKRET bringt Auszüge dieses Gesprächs
 
KONKRET-Gespräch mit dem niedersächsischen Minister für Bundesangelegenheiten, Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) über den »Rechtsrutsch« der deutschen Gesellschaft, den Modellcharakter der politischen Entwicklung in Italien und die Tendenz der Grünen, künftig Krieg als Mittel der Politik zu akzeptieren
 
jeder ist uns der nächste 27 von ARCHIV FÜR SOZIALPOLITIK
 
Ende Juni wird der Untersuchungsausschuß des Bundestags zu Schalck-Golodkowskis »Koko« seinen Abschlußbericht debattieren. KONKRET sprach mit Günter Kolodziej, wissenschaftlicher Mitarbeiter der PDS/LL im Schalck-Ausschuß
 
Eine Übersicht
 
Gian Trepp: Bankgeschäfte mit dem Feind – Von Hitlers Europabank zum Instrument des Marshallplans. Rotpunkt Verlag, Zürich 1994, 270 Seiten, 36 Mark
 
Die Debatte über den Kommunitarismus taucht in die Sphäre deroperativen Politik. Drei Neuerscheinungen appellieren an den Gemeinsinn und träumen vom Krieg
 
Die »Jahrhundertwahlen« in El Salvador haben zu einer Niederlage der Linken geführt. Was sind die Gründe?
 
Die bewaffnete Erhebung der Neozapatisten in Mexiko diente zu allerlei Projektionen. Dabei hat die EZLN weder viel mit der traditionellen lateinamerikanischen Guerilla zu tun, noch werden Freunde des völkischen Selbstbestimmungsrechts bei ihr fündig
 
Kunst & Gewerbe
 
Arbeitslos am Tag der Arbeit von Michael Scharang
 
Vom ehemaligen Tag der deutschen Einheit bis zum 17. Juli findet in den USA die Fußballweltmeisterschaft 1994 statt. Thomas Ebermann analysiert die Wettchancen der teilnehmenden Nationen, während Michael Nauert die These aufstellt, der 94er Fußball sei seiner Zeit voraus, die WM indes ihr authentischer Ausdruck
 
Vom ehemaligen Tag der deutschen Einheit bis zum 17. Juli findet in den USA die Fußballweltmeisterschaft 1994 statt. Thomas Ebermann analysiert die Wettchancen der teilnehmenden Nationen, während Michael Nauert die These aufstellt, der 94er Fußball sei seiner Zeit voraus, die WM indes ihr authentischer Ausdruck
 
Kultivierte GeselligkeitDie Wohlfahrtsausschüsse
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Steven Spielbergs phantastischer Oskar-Schindler – Anmerkungen zur Nationalerotik des Kapitals
 
Der »Spiegel« hat ein Sonderheft zum Thema »Pop & Politik« veröffentlicht. Für den diskursfreudigen Konsumien
 
Für ihren Europawahlkampf hat die SPD ein Computerspiel entwickelt, an dem auch die Republikaner ihre Freude haben werden
 
Über den Auschwitz-Zyklus des Hamburger Malers Christoph Krämer