in konkret März 1994

von konkret
 
an konkret
 
Wendemantel der Geschichte von Hermann L. Gremliza
 
Herrschaftszeiten
 
Wer sich nicht dumm machen lassen wollte, konnte längst wissen, welche Rolle die westlichen Medien im jugoslawischen Bürgerkrieg spielen. Denn gelegentlich tauchte selbst hierzulande eine Einzelinformation auf, die nicht zur dominanten antiserbischen Propaganda paßte (und in KONKRET hat Wolfgang Pohrt bereits frühzeitig auf den Kombattantenstatus vor allem der deutschen Presse im ehemaligen Jugoslawien hingewiesen). Aber erst die Recherchen des US-amerikanischen Journalisten Peter Brock machen das ganze Ausmaß der Verzerrungen und Lügen vorstellbar, mit denen die westlichen Medien die Schlächterei auf dem Balkan anheizen
 
As usual von Wolfgang Schneider
 
Mit den beiden »Chefreformern<< Gaidar und Fjodorow haben auch die wichtigsten ausländischen Wirtschaftsberater Boris Jelzin im Stich gelassen. Was nun?
 
Im Zweifel mit den Mördern: Die im letzten Jahr zu Ende gegangene Friedensmission der UN in Kambodscha war – wie ihre Ergebnisse zeigen – ein Musterbeispiel des »humanitären Interventionismus«
 
z. Zt. Nassau/Bahamas - Die Gruppe K
 
Am 5. Februar ist der Bankier Hermann Josef Abs gestorben. Und die Seiten der »FAZ« fassen kaum die hymnischen Nachrufe, mit denen deutsche Politiker und Industrielle den Aufsichtsrat von Auschwitz ehren
 
In atemberaubendem Tempo bewegen sich mittelständische Protestparteien und ihre grünen Konkurrenten nach rechts. Thomas Ebermann hat Antje Vollmer und Daniel Cohn-Bendit allerlei Programmatisches abgelauscht. Heiner Möller hat Manfred Brunners »Bund Freier Bürger« und seine Stichwortgeber unter die Lupe genommen
 
In atemberaubendem Tempo bewegen sich mittelständische Protestparteien und ihre grünen Konkurrenten nach rechts. Thomas Ebermann hat Antje Vollmer und Daniel Cohn-Bendit allerlei Programmatisches abgelauscht. Heiner Möller hat Manfred Brunners »Bund Freier Bürger« und seine Stichwortgeber unter die Lupe genommen
 
jeder ist uns der nächste 24 von ARCHIV FÜR SOZIALPOLITIK
 
Max HorkheimerPlattheiten
 
Die Göttinger »M«, Initiatorin der bundesweiten Organisation »Antifaschistische Aktion«, beharrt auf dem gesellschaftlichen Anspruch autonomer Antifapolitik. Eine Replik auf Franz Franitzkis Überblick über die autonome Antifa in KONKRET 2/94
 
Kunst & Gewerbe
 
Steven Spielberg hat einen Film über den Holocaust gedreht, der die Toten nicht mißachtet: »Schindlers Liste«
 
Programm aus der ideellen Mitte der Nation: Seit dem 1. Januar ist das »Deutschlandradio« auf Sendung
 
Bis heute wird die Naivität seiner Bildergeschichten gepriesen, manchen gilt er gar als politischer Märtyrer: Erich Ohser, genannt e. o. plauen, Schöpfer der Comic-Serie »Vater und Sohn«, war der populärste Cartoonist im nazistischen Deutschland und ein perfekter Opportunist. Rechtzeitig zu seinem 50. Todestag hat ihn der hiesige Kulturbetrieb wiederentdeckt
 
Mit Gott und den Faschisten XII von Karlheinz Deschner
 
Über die Menschenversuche mit radioaktiven Substanzen, die von 1943 bis in die siebziger Jahre an Hunderten von US-Amerikanern durchgeführt wurden, ist in den letzten Wochen vielfach berichtet worden. Dabei war allerdings weder über ihre militärischen Hintergründe etwas zu erfahren, noch wurde die Frage gestellt, welche ethischen Maßstäbe damals hätten gelten sollen und welche tatsächlich angelegt wurden. Ähnlich wie beim Nürnberger NS-Ärzteprozeß zeigt sich, daß Motive und Mechanismen, die zu diesen Versuchen führten, eng mit dem Selbstverständnis der modernen Medizin verbunden sind
 
Über den Streit um die Frage, ob mit jenen, die von legalen »Euthanasie«-Aktivitäten träumen, zu diskutieren sei, vergessen manche, worum es eigentlich geht
 
In Bonn ist ein Bioethik-Braintrust gegründet worden: Das »Institut für Wissenschaft und Ethik« will noch mehr Organtransplantationen, Euthanasie-Debatten und Pränatal-Diagnostiken
 
Elisabeth Bronfen ist über die Frauenleichen in der männlichen Kultur gestolpert. Und hat sie mit einem Gemisch aus Psychoanalyse, Semiotik, Strukturalismus und Dekonstruktivismus gleich wieder zugeschüttet
 
Zwei Kinofilme, in deren Mittelpunkt Aids steht, ein Thema, um das sich Hollywood lange drückte. Wie kann das angehen?