in konkret Oktober 1993

von konkret
 
an konkret
 
Strassers Jünger von Hermann L. Gremliza
 
Am 16. August unterzeichnete Verteidigungsminister Volker Rühe ein Abkommen über militärische Zusammenarbeit mit der viertgrößten Nuklearmacht der Welt, der Ukraine. Rühe hatte selbstverständlich keine Ahnung, daß nur wenige Tage später Mitarbeiter des ukrainischen Verteidigungsministeriums eine frühere Einrichtung deutsch-ukrainischer Kooperation feiern würden
 
An den Präsidenten der General Motors Cooperation, Detroit/Michigan/USA, Herrn Jack Smith
 
Israel und die PLO haben Frieden geschlossen. Grund zu ungetrübter Freude? Eine Einschätzung von Micha Brumlik
 
Israel und die PLO haben Frieden geschlossen. Grund zu ungetrübter Freude? Ein Gespräch mit dem offiziellen PLO-Vertreter in Bonn, Abdalla Frangi
 
Opferbereitschaft für die internationale Wettbewerbsfähigkeit der US-Ökonomie verlangt die Clinton-Regierung von der US-Bevölkerung und rüstet für weitere internationale Militäreinsätze
 
Die internationale Unterstützung für Jonas Savimbi, den Führer der angolanischen Contra-Bande Unita, bröckelt. Doch der von ihm nach seiner Wahlniederlage Ende 1992 erneut angezettelte Bürgerkrieg in Angola ist noch nicht zu Ende
 
Dem sächsischen Ministerpräsidenten Biedenkopf (CDU) ist die Programmatik seiner Partei zu schlapp
 
Zwanzigster Teil einer unvollständigen Chronik der Gewalttaten gegen Ausländer im wiedervereinigten Deutschland
 
Nur zögerlich und am Rande hat sich die (bundes)deutsche Linke mit dem Wachsen eines eigenständigen imperialistischen Blocks in Westeuropa auseinandergesetzt. Zweiter Teil der Geschichte eines linken Versäumnisses
 
Letzte Nachrichten vom Ausbruch des Liberalismus in Österreich
 
Über die neuesten Theorien von Endsieg und Untergang
 
»Alles ist gut geworden.« – Mit dem mehrbändigen Werk »Festung« hat nun auch der Schriftsteller Rainald Goetz sein tiefes Einverständnis mit der deutschen Gegenwart formuliert und seinen Teil zu ihrer ästhetischen Verklärung beigetragen
 
Kurzangebundenes zum kompliziertesten Skandal des Sommers
 
»Ressentimentgeladenes Philosophenkönigtum« – »lächerliches Kasperltheater« – »Sündenfall aller Ideologiekritik«: Christoph Türckes Vortrag »Die Inflation des Rassismus«, den wir in KONKRET 8/93 dokumentiert haben, hat, ebenso wie seine Kommentierung durch Ingrid Strobl, Bettina Hoeltje und Hermann L. Gremliza, kontroverse Reaktionen ausgelöst. Nach den Beiträgen von Manfred Dahlmann, Wolfgang Pohrt und Jan Lam im letzten Heft folgen nun Stellungnahmen von Clemens Nachtmann, Alex Demirovic und Heiner Möller
 
»Ressentimentgeladenes Philosophenkönigtum« – »lächerliches Kasperltheater« – »Sündenfall aller Ideologiekritik«: Christoph Türckes Vortrag »Die Inflation des Rassismus«, den wir in KONKRET 8/93 dokumentiert haben, hat, ebenso wie seine Kommentierung durch Ingrid Strobl, Bettina Hoeltje und Hermann L. Gremliza, kontroverse Reaktionen ausgelöst. Nach den Beiträgen von Manfred Dahlmann, Wolfgang Pohrt und Jan Lam im letzten Heft folgen nun Stellungnahmen von Clemens Nachtmann, Alex Demirovic und Heiner Möller
 
»Ressentimentgeladenes Philosophenkönigtum« – »lächerliches Kasperltheater« – »Sündenfall aller Ideologiekritik«: Christoph Türckes Vortrag »Die Inflation des Rassismus«, den wir in KONKRET 8/93 dokumentiert haben, hat, ebenso wie seine Kommentierung durch Ingrid Strobl, Bettina Hoeltje und Hermann L. Gremliza, kontroverse Reaktionen ausgelöst. Nach den Beiträgen von Manfred Dahlmann, Wolfgang Pohrt und Jan Lam im letzten Heft folgen nun Stellungnahmen von Clemens Nachtmann, Alex Demirovic und Heiner Möller
 
Der Geschäftsführer ein Verleger von Nazi-Literatur, sein Cheflektor ein revisionistischer Historiker – kein Wunder, daß das neue Programm des Ullstein/Propyläen-Verlags eine tiefbraune Färbung aufweist