in konkret April 1993

von Konkret
 
an konkret
 
Solidarpack von Hermann L. Gremliza
 
Die Lage der deutschen Wirtschaft weist viele Symptomeeiner Krise auf, die in eine Depression führen könnte. Ein Überblick über die aktuelle Entwicklung
 
Über die Initiative für die Wahl von Ignatz Bubis zum neuen Bundespräsidenten oder Wie man sich zum Führerwunsch ein gutes Gewissen macht
 
Null Bock und Law-and-Order: Die Hessen haben gewählt
 
Neues vom Nebenwiderspruch: In KONKRET 3/93 hat Wolfgang Schneider die Tätigkeit einer linksalternativen Kriegspropagandakompanie beschrieben, die unter Ausnutzung der im jugoslawischen Bürgerkrieg vergewaltigten Frauen und mit völkischem Vokabular auch die Deutschen wieder zu den Waffen ruft (»Deutsche Frauen an die Front«). In seiner Entgegnung wirft Oliver Tolmein Schneider eine Verharmlosung der Massenvergewaltigungen und die Instrumentalisierung der Erinnerung an den Nationalsozialismus zwecks Entsorgung der deutschen Geschichte vor. Schneider antwortet Tolmein
 
Neues vom Nebenwiderspruch: In KONKRET 3/93 hat Wolfgang Schneider die Tätigkeit einer linksalternativen Kriegspropagandakompanie beschrieben, die unter Ausnutzung der im jugoslawischen Bürgerkrieg vergewaltigten Frauen und mit völkischem Vokabular auch die Deutschen wieder zu den Waffen ruft (»Deutsche Frauen an die Front«). In seiner Entgegnung wirft Oliver Tolmein Schneider eine Verharmlosung der Massenvergewaltigungen und die Instrumentalisierung der Erinnerung an den Nationalsozialismus zwecks Entsorgung der deutschen Geschichte vor. Schneider antwortet Tolmein
 
Michail S. Gorbatschow: Gipfelgespräche. Geheime Protokolle aus meiner Amtszeit. Rowohlt Verlag Berlin, 1993, 352 Seiten, 36 Mark
 
Fünfzehnter Teil einer unvollständigen Chronik der Gewalttaten gegen Ausländer im wiedervereinigten Deutschland
 
In einem Wechselspiel von Verhandlungen und Erpressungen hat sich die Bundesrepublik die Flüchtlingspolitik der osteuropäischen Staaten gefügig gemacht. Derweil ziehen an den deutschen Grenzen Freiwilligen-Verbände zur Abwehr »illegaler Einwanderer« auf
 
Die Serben und die Kinder von Wolfgang Pohrt
 
Alle reden von der Uno und den ihr mit dem Ende der »Blockkonfrontation« vermeintlich zugefallenen Möglichkeiten weltweiter »Friedensinterventionen«. In Kambodscha zeigt die Weltorganisation derzeit, was sie kann: Sollte sie sich Mitte dieses Jahres tatsächlich, wie geplant, aus dem Land zurückziehen, wird es wohl ärmer und zerstörter sein als im Mai 1992, als die ersten Uno-Truppen dort landeten
 
Der vorläufige Endsieg des Kapitalismus führt bei seinen linken Kritikern zunehmend zu einer naturalisierenden Betrachtung seiner Widersprüche. Ein Beitrag über ökologischen Mehrwert, den Fetisch Entropie und Elmar Altvaters theoretische Entgleisung
 
Kunst-Schöpfer versus Natur-Schleim: Die amerikanische Professorin Camille Paglia ist die übersollmäßige Bauchrednerin des reaktionär-frauenfeindlichen Rollbacks in der westlichen Welt
 
oder Wie so etwas zustande kommt, da kann man nicht dabeisitzen
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Vor 50 Jahren begann der Aufstand im Warschauer Ghetto
 
Die Figuren, die in Leo Perutz’ Romanen Geschichte machen, sind Perückenmacher, Kanzleischreiber, untere Chargen. Ihre scheinbare Harmlosigkeit ist das Ergebnis einer Erzählkunst, die ein radikales Geschichtskonzept birgt
 
Gespräch mit Hermann P. Piwitt»Ich kann Romane, die sich aus Menschen noch etwas machen, nicht mehr ernst nehmen.« – Ein Gespräch mit Hermann P. Piwitt über die Autonomie der Kunst, das Problem des Erzählens und seinen neuen Roman »Die Passionsfrucht«
 
Erkenntnisgewinn durch Übung der sinnlichen Wahrnehmung: Eine Gruppe »Neuer Realisten« stellt sich quer zum Mainstream des Kunstbetriebs und visualisiert eine Apologie der dinglichen Welt