in konkret März 1992

Von Konkret
 
an konkret
 
Wilhelm der Allererste von Hermann L. Gremliza
 
Reichsneugründung, Hohn, Spott und Drohungen für die Sieger des 2. Weltkriegs, Unterstützung völkisch-separatistischer Bewegungen im ehemaligen Ostblock, Pogrome gegen Ausländer, Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen, rücksichtslose Ausnutzung ökonomischer Vorherrschaft - im Laufe nur zweier Jahre hat die Bundesrepublik dem Rest der Welt demonstriert, was in ihr steckt. Wie reagiert das Ausland darauf? Berichte aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der CSFR, den Niederlanden und Schweden
 
Reichsneugründung, Hohn, Spott und Drohungen für die Sieger des 2. Weltkriegs, Unterstützung völkisch-separatistischer Bewegungen im ehemaligen Ostblock, Pogrome gegen Ausländer, Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen, rücksichtslose Ausnutzung ökonomischer Vorherrschaft - im Laufe nur zweier Jahre hat die Bundesrepublik dem Rest der Welt demonstriert, was in ihr steckt. Wie reagiert das Ausland darauf? Berichte aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der CSFR, den Niederlanden und Schweden
 
»Jeder ist uns der Nächste« V von Archiv für Sozialpolitik
 
Reichsneugründung, Hohn, Spott und Drohungen für die Sieger des 2. Weltkriegs, Unterstützung völkisch-separatistischer Bewegungen im ehemaligen Ostblock, Pogrome gegen Ausländer, Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen, rücksichtslose Ausnutzung ökonomischer Vorherrschaft - im Laufe nur zweier Jahre hat die Bundesrepublik dem Rest der Welt demonstriert, was in ihr steckt. Wie reagiert das Ausland darauf? Berichte aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der CSFR, den Niederlanden und Schweden
 
Reichsneugründung, Hohn, Spott und Drohungen für die Sieger des 2. Weltkriegs, Unterstützung völkisch-separatistischer Bewegungen im ehemaligen Ostblock, Pogrome gegen Ausländer, Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen, rücksichtslose Ausnutzung ökonomischer Vorherrschaft - im Laufe nur zweier Jahre hat die Bundesrepublik dem Rest der Welt demonstriert, was in ihr steckt. Wie reagiert das Ausland darauf? Berichte aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der CSFR, den Niederlanden und Schweden
 
Reichsneugründung, Hohn, Spott und Drohungen für die Sieger des 2. Weltkriegs, Unterstützung völkisch-separatistischer Bewegungen im ehemaligen Ostblock, Pogrome gegen Ausländer, Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen, rücksichtslose Ausnutzung ökonomischer Vorherrschaft - im Laufe nur zweier Jahre hat die Bundesrepublik dem Rest der Welt demonstriert, was in ihr steckt. Wie reagiert das Ausland darauf? Berichte aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der CSFR, den Niederlanden und Schweden
 
Reichsneugründung, Hohn, Spott und Drohungen für die Sieger des 2. Weltkriegs, Unterstützung völkisch-separatistischer Bewegungen im ehemaligen Ostblock, Pogrome gegen Ausländer, Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen, rücksichtslose Ausnutzung ökonomischer Vorherrschaft - im Laufe nur zweier Jahre hat die Bundesrepublik dem Rest der Welt demonstriert, was in ihr steckt. Wie reagiert das Ausland darauf? Berichte aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der CSFR, den Niederlanden und Schweden
 
Seit die Wiedervereinigung mit Billigung sämtlicher Nationen zustande kam, lenkt besonderer Argwohn gegen Deutschland von der allgemeinen Entwicklung ab, welche den Nachfolgestaat des Dritten Reiches wieder an die Macht brachte
 
Der Staatssicherheitsapparat der DDR war kein Geheimdienst wie andere auch, nicht nur Ausforschungs- und Repressionsorgan, sondern gleichermaßen Ökonomie- und Öffentlichkeits-Ersatz. Daß er alles allein machen mußte, hat ihn schließlich überfordert
 
1990 wurde sie in der DDR verhaftet, seit Ende November 1991 wird vor dem Staatsschutzsenat des OLG Koblenz gegen sie verhandelt: Inge Viett, ehemaliges Mitglied der Bewegung 2. Juni und der RAF, nimmt Stellung zum Gerede von der »RAF-Stasi-Connection« und ihrer Rolle darin
 
Terroristen und Richter, Bd. 1: Heinrich Hannover, Terroristenprozesse - Erfahrungen und Erkenntnisse eines Strafverteidigers, 260 Seiten, 39,80 Mark; Bd. 2: Rolf Gössner, Das Anti-Terror-System - Politische Justiz im präventiven Sicherheitsstaat, 418 Seiten, 49,80 Mark; Bd. 3: Margot Overath, Drachenzähne - Gespräche, Dokumente und Recherchen aus der Wirklichkeit der Hochsicherheitsjustiz, 288 Seiten, 39,80 Mark. VSA-Verlag, Hamburg 1991
 
»Wir haben ... unsere bisherige Form des militanten Widerstands ... aufgegeben« - erklären Mitglieder einer Gruppe der »Revolutionären Zellen« (RZ) in einem Schreiben, das KONKRET Anfang Februar zuging. Die Begründung ihrer »Selbstauflösung«, die sichdeutlich von den selbstkritischen Überlegungen der RZ-Erklärung zur Ermordung des Gruppenmitglieds Gerd Albartus (s. KONKRET 2/92) unterscheidet, richtet sich gegen die »Fortschreibung des RZ-Mythos« und stellt die Defizite der RZ-Politik in den Kontext der Selbstabdankung der deutschen Linken
 
Anmerkungen zur neuen Erklärung der »Revolutionären Zellen«
 
Bis vor kurzem feierte er noch regelmäßig Hitlers Geburtstag. Nach zwei Schönheitsoperationen, einer an seinem Gesicht und einer an seinem politischen Programm, kandidiert er jetzt als »konservativer Republikaner« in den US-Präsidentschaftswahlen. David Duke aus Louisiana ist der unangefochtene Wortführer der faschistischen Rechten in den USA
 
»Habe er anfangs die Regierung verdächtigt, eine gut organisierte Bande zu sein, welche heimlich, auf jeden Fall hinter dem Rücken der Bevölkerung, das Inland an ausländische Interessenten verschiebe, so liebäugle er nun bereits mit der These, Regierung und Bevölkerung steckten unter einer Decke und richteten das Land in bestem Einverständnis zugrunde.« - Vorabdruck aus Michael Scharangs Roman »Auf nach Amerika«, der Ende März im Luchterhand Literaturverlag erscheint
 
Von Januar bis Ende April sind in Berlin die »Jüdischen Lebenswelten« zu sehen, die weltweit bisher größte Ausstellung jüdischer Kulturgeschichte. Indes, ohne die Juden vorher umgebracht zu haben, hätten die Deutschen nie so viel jüdische Kultur präsentieren können. Eike Geisel kommentiert diese doppelte Spitzenleistung, die gegenwärtig in Museen und auf Friedhöfen erbracht wird
 
Tomayers ehrliches Tagebuch von Horst Tomayer
 
Porträt des mit allen weichen Sabbelwassern gewaschenen Futurologen Robert Jungk, der im April Nachfolger des österreichischen Bundespräsidenten Kurt Waldheim werden möchte
 
»Kathedergesindel«: Zwei neue Untersuchungen über die Rolle der Universitäten und das Verhalten ihres wissenschaftlichen Personals während des Nationalsozialismus zeigen, mit welcher Skrupellosigkeit deutsche Professoren ihrem Führer folgten - und nach 1945 ihre Karriere fortsetzten
 
Piwitt’s Siebensachen von Hermann Peter Piwitt
 
Wer zu Verschwörungstheorien neigt, könnte glauben, es gebe eine Verschwörung gegen Oliver Stones Politthriller »JFK«. Selten, vielleicht noch nie, ist in den USA ein Hollywood-Film so rasch und so heftig verrissen worden wie der mehr als dreistündige »JFK« über die Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy am 22. November 1963