konkret 06/90, S. 22
 
Termine
 
1. bis 3. Juni, Köln, Zentralmensa, Zülpicher Straße 70: Kongreß der Radikalen Linken. Der Kongreß soll zweieinhalb Tage als Teach-In verlaufen; in die acht verschiedenen Themen (z.B. Nie wieder Deutschland, Eugenik, antikapitalistische Ökologie und Widerstandsperspektiven) wird jeweils eine Podium, das mit mehr oder weniger prominenten Feministinnen, Linksradikalen, Kommunistinnen und Kommunisten, Ex- und Noch-Grünen besetzt ist, einführen – anschließend soll das Plenum diskutieren. Es wird eine Kinderbetreuung geben, der Eintritt ist frei, Spenden sind dringend erwünscht (Kto.-Nr.: 13 17 930 28, Stadtsparkasse Köln, BLZ 370 50198, W. Wolf), zur Vorbereitung gibt es einen Reader mit dem schlichten Titel »Radikale Linke« (Konkret Literatur Verlag). Weitere Informationen: Radikale Linke, Postlagernummer 59387, 2 Hamburg 50
 
9. Juni, Bochum, Kulturzentrum Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg: »Tödliche Ethik«. Die ganztägige Veranstaltung (Beginn: 11 Uhr) soll der Diskussion der neuen »Euthanasie«-Kampagne dienen. Als Referentinnen und Referenten haben u.a. Michael Wunder, Bernhard Gill, Theresia Degener, Beate Zimmermann und Prof. Franco Rest zugesagt. Gleichzeitig soll überlegt werden, wie die eine Woche später in Bochum stattfindende 4. Europäische Konferenz über Konsensbildung und moralisches Urteilen im Gesundheitswesen, auf der auch »Euthanasie«-Befürworter auftreten, verhindert werden kann.
 
15. Juni, Universität Bochum, Audiovisuelles Zentrum/6, 9 Uhr: 4. Europäische Philosophen-Konferenz über »Konsensbildung und moralischen Urteilsspruch im Gesundheitswesen«. Ein breites Bündnis von Behinderten-, Antifa- und Frauengruppen ruft dazu auf, diese Konferenz, auf der »Euthanasie«-Befürworter auftreten, und die vom Zentrum für Medizinische Ethik in Bochum (Prof. H.M. Sass, s. KONKRET 1/90) organisiert wird, zu verhindern. Also kommt!
 
16.Juni, Bonn, Graurheindorfer Str., I l Uhr: Bundesweite Demonstration: Weg mit dem Paragraphen 218! Auf der Demonstration werden Frauen von Pro Familia, IG Metall, Grünen, SPD, aus der Behindertenbewegung, von der 218-Koordination aus der DDR, Italien und Irland reden. Ab 14 Uhr findet auf dem Bonner Münsterplatz eine Kulturveranstaltung statt.