in konkret August 1989

Von Konkret
 
An Konkret
 
Wie Hitler den Krieg gewonnen hat von Hermann L. Gremliza
 
Die SPD will »Republikaner«-Wähler heim ins Reich der Volksparteien holen. Wie das gelingen soll, ist in der Baracke noch umstritten. Die nationalen Töne klingen allerdings wieder deutlich durch
 
Es gibt Journalistinnen, nach denen gefahndet wird oder die im Knast sitzen, andere, die in Gladbeck zum allgemeinen Entsetzen Interviews mit Geiselnehmern gemacht haben. Und dann gibt es noch die vielen tausend, die sich in der Identitätskrise befinden. Die Deutsche Journalisten Union (dju), immer bemüht, feste Orientierungswerte zu schaffen, versuchte sich als Krisenmanagerin, und der Verfassungsschutzchef Lochte half ihrer Hamburger Ortsgruppe als Therapeut aus.
 
Die »Republikaner« haben die rechtsextremen Vorstellungen von Frauenpolitik modernisiert. Jetzt können sie problemlos an die Vorstellungen der CDU-Neuerer anknüpfen und diese dann weiter noch rechts ziehen. Die Frauenpolitik dient der Rechten dazu, die Verhältnisse vom Gesellschaftlichen ins Private umzukehren
 
Haben Frauen Bündnispartner? Eine Bonner SPD-Anhörung konnte keine finden. Die »Frauenfrage als Männerfrage«: eine flotte Parole und ein schlechter Witz
 
Das Pekinger Massaker bot den Medien Gelegenheit, immer wieder noch einmal endgültig mit den Kommunisten abzurechnen. Kleiner Schönheitsfehler: Deng Xiaoping, der jetzt den Part des typisch stalinistischen Monsters spielen durfte, war noch vor Wochen der Liebling der Bürgerpresse
 
Ausländische Jugendliche sind oft Opfer neonazistischer Angriffe. Sie setzen sich aber auch zur Wehr. Von der Polizei werden sie dann als gewalttätige Jugendbanden denunziert. Die Medien malen lustvoll verschreckt ein Horrorbild brutaler türkischer Schlägertrupps. Mit der Realität dieser Initiativen, zum Beispiel der Antifa-Gruppe in Hamburg-Horn und den »Red Cops« in Bergedorf, hat das wenig zu tun
 
Erst war es ein Waisenhaus, dann eine Straf- und Korrektionsanstalt, später ein Landesfürsorgeheim und schließlich das Niedersächsische Landeskrankenhaus Moringen. In dieser Geschichte fehlt etwas, das die Bürger der Stadt nie gesehen haben wollen: das Jugend-KZ
 
Arbeiterklasse – gibt's die noch? Eine Frage, an der die Diskussion über eine Neuorganisation der Linken nicht vorbeikommen wird. Karl Heinz Roth hatte in KONKRET 6/89 zur Neuorganisation der Arbeiterbewegung »Ganz von unten« aufgerufen. Hier eine erste Antwort: Es gibt keine Arbeiterklasse mehr
 
Proteste verschiedener Organisationen, Behindertengruppen und Einzelpersonen haben verhindert, daß der Australier Peter Singer seine Euthanasie-Propaganda bei öffentlichen Veranstaltungen vortragen konnte. Nun hat die Hamburger Wochenzeitung »Zeit« die Singer-Promotion übernommen.
 
Für das Kapital ist er der Hoffnungsträger Nummer 1, für die Linke das Schreckgespenst der nächsten Jahre. Kapitalkonzentration und Abbau der Sozialleistungen haben dabei schon lange vor der Entscheidung für den gemeinsamen Binnenmarkt begonnen. Und sie werden 1992 noch lange nicht abgeschlossen sein. Ein Streifzug über den Binnenmarkt der Möglichkeiten
 
Das Aus für die WAA in Wackersdorf ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer westeuropäischen Atomstreitmacht. Die deutsch-französische Freundschaft ist für die BRD das Mittel, möglichst schnell Verfügungsgewalt über Atomwaffen zu bekommen
 
Bevor im europäischen Binnenmarkt die Grenzen verschwinden, sollen Vorschriften »harmonisiert« und »Probleme« durch »Ausgleichsmaßnahmen« aufgefangen werden. Besonders beunruhigend sei für alle westeuropäischen Länder nach Angaben der Bundesregierung das »Flüchtlingsproblem«
 
Wenn die Justiz zweimal klingelt von Günther Schwarberg
 
Forensische Linguisten machen's möglich, daß aus einem Komma-Fehler ein Haftgrund wird. Andreas Semisch sitzt seit einem Jahr in Haft, weil ein BKA-Gutachter behauptet, er sei wahrscheinlich Autor mehrerer Bekennerschreiben. Die Methoden des Verfahrens halten einer wissenschaftlichen Überprüfung allerdings nicht stand
 
Es ist jetzt komplett, das »Kritische Wörterbuch des Marxismus«, herausgegeben von Wolfgang Fritz Haug. Unter »Realer Sozialismus« steht dort bloß noch: »Siehe Bürokratie, Dissidenz, Sowjetstaat, Totalitarismus...«, denn der Gang der Ideen hängt vom Gang der Dinge ab« (Lenin)
 
Aus bioromantischer Sicht ist der Mensch ein äußerst unvollkommener Wal. Werden Ferdinand und Alua unsere Probleme lösen?
 
Piwitts kleines Feuilleton von Hermann Peter Piwitt
 
Solange sie sich weigert, die Verbrechen ihrer Geschichte einzugestehen, ist die Kirche in der Defensive. Der Priester Michel Clévenot schreibt jetzt eine Geschichte des Christentums, die darauf spekuliert, als kritisch verstanden zu werden
 
Ingrid Strobl: Frausein allein ist kein Programm. Kore Verlag Freiburg 1989, 20 Mark
 
Sinn ohn´ Form - Ausgrenzen, einkesseln, ausliefern
 
Kino im Doppelpack: »James Bond 007 – Lizenz zum Töten« hat die Aufgabe die Welt zu retten, an »Indiana-Jones und der letzte Kreuzzug« weitergereicht