in konkret November 1985

von Konkret
 
an Konkret
 
Fronkreisch, Fronkreisch von Hermann L. Gremliza
 
Magazin
 
Ali Sigirlioglu war da. In der Rolle eines türkischen Gastarbeiters erlebte Günter Wallraff die Unterwelt der Menschenhändler, der feinen Konzerne und schmutzigen Methoden. Wallraffs authentischer Bericht gibt das Politikergeschwätz von den »ausländischen Mitbürgern« der Lächerlichkeit preis.*
 
Typisch: Axel Caesar Springer war noch nicht beerdigt, da gibt es eine neue Forderung: Enteignet die Deutsche Bank. Dagegen hatte er gekämpft. Und jetzt das. Bundestagsabgeordnete sollen eine Milliarde suchen.
 
Honduras ist arm dran. Eine Zukunft hat das Land nur als Militärbasis der USA. Ende November sollen hier Wahlen stattfinden. Wie sie auch ausgehen mögen, sie werden nichts verändern. Das Militär hat das Sagen und die Bevölkerung nichts zu melden. Eindrücke aus einem besetzen Land.
 
Erst wenn der Vorsitzende Richter, Dr. Paul, am 5. November im Saal 157 des Landgerichts Krefeld Platz nimmt und die Hauptverhandlung auch eröffnet, werden es auch die Skeptiker glauben müssen: 41 Jahre nach der Tat, 23 Jahre nach Aufnahme der Ermittlungen findet der Prozess gegen Wolfgang Otto, dringend verdächtigt der Beihilfe zum Mord an Ernst Thälmann, wirklich statt.
 
Als das Schah-Regime im Januar 1979 stürzte, hofften die iranischen Kurden auf die Verwirklichung eines alten Traums: ein autonomes Kurdistan. Aber die Herrschaft der Mullahs brachte ihnen stattdessen einen neuen Krieg. Einen Krieg, über den hierzulande noch weniger berichtet wird, als über den irakisch-iranischen Krieg, weil dort keine von Raketen getroffenen Öltanker Sorgen über die Sicherheit der westlichen Ölimporte aufwühlen. In Kurdistan sterben schlicht Menschen.
 
Wo die Not am größten, ist Gott am nächsten, lautete die Durchhalteparole früherer Jahre. Heute, im Zeitalter von Quartz, Siliciumchip und Digitalanzeige, in der eben anbrechenden Epoche der Präzision, mögen nur noch wenige all ihre Hoffnung auf diese mit zahlreichen Unsicherheitsfaktoren belastete wie durch individualgeschichtliche Erfahrung in Mißkredit geratene Botschaft setzen. Tatsachen sind gefragt, nicht mehr vage Aussichten. Es ist Zeit für: DIE CHANCE.
 
Als Springer starb hatte Boenisch einen Kater, verzichtete Elmar, der Zuhälter, lieber auf die Kleider, erschien erstmals das Blumenhoroskop, tötete ein irrer Arzt seine Familie, und gab es für 50 Mark Sex auf dem Parkplatz
 
In KONKRET 10185 schilderte Günter Amendt, wie sich das sexuelle Verhalten der Studenten zwischen den sechziger und dem Beginn der achtziger Jahre verändert hat. Diesmal geht es um den Wandel der Einstellung zur Sexualität, zu Partnerschaft, Ehe, Treue, Minderheiten. Amendts Text basiert auf der Untersuchung des Hamburger Sexualforschers Ulrich Clement
 
1945 - 1985. Kunst in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Ausstellung in der Nationalgalerie Berlin
 
Richard Wagners »Ring der Nibelungen« als antifaschistisches Revolutionstheater? 1940 brachte Sergej Eisenstein eine Inszenierung von Wagners »Walküre« auf die Bretter des Moskauer Bolschoj-Theaters als den Versuch, den frühen Richard Wagner, noch voller rebellicher Ideen im Geiste der Revolution von 1848, nicht der faschistischen Deutschtümelei zu überlassen. Die Inszenierung erlebte nur wenige Aufführungen
 
Die US-Homosexuellen-Bewegung hat ihren Märtyrer. Ein neuer Dokumentarfilm aus San Francisco beweist es
 
Wenn die Schlangen vor den Arbeitsämtern länger und die Sozialleistungen kürzer werden, muß den Leuten was Kostengünstiges geboten werden, woran sie sich aufrichten können. Am billigsten kommen immer noch Symbole nationale Größe. Die Bundesrepublik will jetzt gleich drei davon errichten, zwei in Bonn und eins in Westberlin. Wolfgang Schneider hat die Pläne besehen
 
Mit Peter Härtlings neuem Roman hat die hiesige Literatur endgültig die Qualität von Werbung erreicht: Sie ist zweckfrei, leer und produktlos wie diese
 
Indien - ideales Romangelände und Standardthema der englischen Literatur. In vier Büchern erkundet Paul Scott die letzten Jahre britischer Kolonialherrschaft