in konkret April 1985

von Konkret
 
an Konkret
 
Durchfall Apel von Hermann L. Gremliza
 
Magazin
 
Norbert Blüm baut den Sozialstaat um
 
Privatfotos deutscher Landser aus den Jahren 1941/42, Bildtexte aus einem Band * mit diesen Fotos und ein Kommentar von Wolfgang Pohrt zu diesen Bildern, Bildtexten und dem Umgang mit der deutschen Geschichte im Jahre 1985
 
Grüne Politik, grünes Denken – das kommt schon lange nicht mehr im grünen Lodenmantel daher. Es fordere Auseinandersetzungen. Dazu 3 Beispiele:Antje Vollmer, Mandatsträgerin der Grünen, antwortet auf Hermann L. Gremlizas Kolumne »Nikolausi? Osterhasi!« in KONKRET l/85, in der er sich mit der Politik der Grünen auseinandergesetzt hatte
 
Grüne Politik, grünes Denken – das kommt schon lange nicht mehr im grünen Lodenmantel daher. Es fordere Auseinandersetzungen. Dazu 3 Beispiele:Wolfgang Gehrcke, Hamburger DKP-Bezirksvorsitzender antwortet auf Ebermann/Trampert »Die Zukunft der Grünen« (Konkret Literatur Verlag)
 
Grüne Politik, grünes Denken – das kommt schon lange nicht mehr im grünen Lodenmantel daher. Es fordere Auseinandersetzungen. Dazu 3 Beispiele:Heinrich Pachel, Wähler und Kandidat und Mandatsträger der Grünen stellt sich Fragen und gibt sich auch gleich die passenden Antworten
 
Im vergangenen Jahr stürzte Karl-Friedrich Grau ab. Der Tod hatte Folgen. Grau, der über Jahre hinweg CDU wie CSU durch Spenden aus der Wirtschaft Unterstützung zukommen ließ, hatte genau Buch geführt darüber, wer wem was warum hatte zufließen lassen
 
Lothar Sandfort, Behinderter, steht auf der Landesliste der Grünen in Nordrhein-Westfalen ganz oben. Franz Christoph, Behinderter, der sich 1981 Carstens mit Krückenhieben vom Leib hielt, halt gar nichts davon
 
Die Rede ist von Kindern: Babies, Mädchen, Jungen, Kleinkindern, Großkindern, Trostpflasterkindern, Beziehungskittkindern, Schoßhundkindern, Gänsemarschkindern, Ausbadekindern. 10,7 Millionen in der Bundesrepublik sind jünger als fünfzehn Jahre
 
Geschäfte mit Embryos für Kosmetika, die auch abgeschlafften Müttern wieder junge Haut versprechen.
 
Die mittlerweile tägliche Bekanntgabe des Dollarkurses in den Fernsehnachrichten läßt schon die Katastrophe ahnen. Die folgenlosen Interventionen der Nationalbanken unterstreichen nur die Dominanz der Spekulation und damit die Anarchie des Marktes. Der Absturz des Dollar wird die Arbeitslosenzahlen in den USA, Japan und Westeuropa gewaltig in die Höhe schnellen lassen.
 
Wer deckt Mengele? von Hermann G. Abmayr
 
Homosexuelle Suchtkultur von Günter Amendt
 
Die Nazis wollten die »Homosexuellen-Frage« endgültig lösen. Durch die Verfolgung und Vernichtung der Schwulen. Aber auch durch deren therapeutische und hormonelle »Umstimmung« – wie Karl-Heinz Roth belegt. Denn der Hitler-Staat brauchte Arbeitskräfte und Soldaten
 
»Sollen die doch für Reagan spielen«, maulte ein Kritiker beim Berliner Jazz-Fest und flüchtete aus dem Konzert
 
Ein Gutachten
 
Der kubanische Schriftsteller Miguel Barnet war auf Einladung der Guggenheim Stiftung in den USA. Ulli Langenbrinck befragte ihn für KONKRET
 
Zwischen aktueller mondäner Formensprache und den Realitäten
 
Jean Luc Godard fängt gleich bei der Jungfrau Maria an
 
Verführungen
 
Eine Soldatengeschichte
 
Zeugung ohne Sex, Kinder auf Bestellung. Machen sich Frauen jetzt selbst zu Gebärmaschinen? Freiwillig – aber ganz im Sinne des Familienministers? Wem gehört denn nun der Bauch?
 
Joseph Huber: Die Regenbogengesellschaft. Ökologie und Sozialpolitik, S. Fischer Verlog, Frankfurt/Main 1985, 270 Seiten, DM 28.-
 
Roberto Zapperi: Der schwangere Mann. Männer, Frauen und die Macht. Verlag C. H. Beck München 1984. 286 Seiten, DM 29.80