in konkret August 1984

Mitteilung
 
an Konkret
 
Rudolf Pastora von Hermann L. Gremliza
 
Nachrichten
 
Der Schwarze Internationale, weltweites Netz von Reaktionären aller Länder, mach sich bereit, im Namen Ronald Reagans auch den »Ideenkrieg« gegen das »Reich des Bösen« zu führen. Ziel der Desinformationskampagne: Die liberalen Intellektuellen Europas und der USA. Bevorzugte Opfer im Sommer 1984: Nicaragua und Kuba. Die propagandistischen Hilfstruppen der US-Militärs in Zentralamerika leisten erfolgreiche Arbeit.
 
32.000 Marines von den Küsten Nicaraguas. Honduras ausgebaut zu einem gigantischen US-Brückenkopf, als »Routinemanöver« getarntes hektisches Invasionstraining: Die fanatischen Kommunistenhasser im Weißen Haus haben sich bereits tief in Amerikas zweites Vietnam verstrickt. Und die Friedensbewegung plant herbstliche Menschenketten. Ein Bericht.
 
Werner Heine sprach für KONKRET mit dem stellvertretenden IG-Druck-Vorsitzenden Detlef Hensche (Foto unten)
 
Portrait des Führers der immer breiteren Front National in Frankreich
 
Nie ist der Papst, richtig bei sich. Immer ist er außer sich. Ständig sucht er seine Gläubigen in fremden Ländern heim. Keines läßt er aus, niemand kann ihm entkommen. Zuletzt weilte er in der Schweiz. Da war es so wie überall und doch auch anders. Niklaus Meienberg hat dem Papst zugeschaut
 
Selbstjustiz und Gewalt als Mittel zur Hebung der politischen Moral einer selbsternannten revolutionären Avantgarde
 
Werner Krum ist ein Deutscher. Zerfällt also in zwei Personen. Die eine kennen wir mehr als uns lieb ist. Mit der anderen müssen wir uns noch vertraut machen
 
Nichts anderes als ein Kampf der Hunde untereinander. So sprach Kriegspremier Winston Churchill, sei der Aufstand des 20. Juli in Deutschland. Unser Friedensminister Manfred Wörner dagegen verkündete zur Eröffnung der Wanderausstellung »Aufstand des Gewissens« Ende Juni im Bundeshaus: »An diesen Männern wird beispielhaft sichtbar, wie wenig sich die bösartigen und entstellenden Klischees über die deutsche und preußische Militärgeschichte mit der Wirklichkeit decken.« Und er zitierte ein späteres Churchill-Wort, die deutsche Opposition gegen Hitler zähle zum »Edelsten und Größten in der Geschichte aller Völker«. Edle oder Hunde - was waren die Männer, die am 20. Juli zur Aktion »Walküre« gegen Hitler aufstanden, denn nun tatsächlich? Eine internationale Historiker-Konferenz In West-Berlin versuchte, eine Antwort zu geben. KONKRET-Autor Otto Köhler schildert die Schwierigkeiten, auf die sie dabei stieß, Sein zweiter Beitrag »Widerstand im Dienst des Holocaust« - vor dem Kongreß redaktionell abgeschlossen - untersucht, was die Konferenz antippte, aber nicht behandeln konnte: die Kollaboration zwischen den doch sehr deutschen Widerstands-Generalen und den Einsatzkommandos der Judenvernichtung
 
Konkret-Extra: Arische »Walküre«Widerstand im Dienst des Holocaust von Otto Köhler
 
Der Geist steht links, hieß es einmal. Stand er denn? Oder dient er nur zur Innenausstattung des Marktes? Hat die Avantgarde kehrt gemacht und marschiert nun wieder an der Spitze?
 
Walter Klier berichtet, wer bei der diesjährigen Kärtner Autorenpräsentation eine gute Figur machte.
 
Coke ist mit 13 Millionen Dollar dabei. McDonald liefert gleich ein komplettes Schwimmstadion. Die Runderneuerung der Olympischen Spiele ist voll im Gange Erstmals tritt ein Privatunternehmen als Veranstalter auf. Eike Geisel meint, daß die bundesdeutschen Sportler von dieser begrüßenswerten Schändung der olympischen Idee nur lernen können
 
Mehr als ein Händedruck war nicht drin für die Sieger. Die Anfahrt ging auf eigene Rechnung. Dennoch kamen 70.000 Sportler zur II. Arbeiter-Olympiade 1931 nach Wien.
 
Die Gulag-Religion der französischen Intellektuellen hilft der Nation, die ökonomische Krise zu vergessen
 
Der Schweizer Karl Jaspers segnete 1958 die NATO-Strategie der Abschreckung philosophisch ab: »Die Atombombe und die Zukunft des Menschen«. André Glucksmann brachte das Buch jetzt auf die Höhe des herrschenden Zynismus
 
In Umbrien üben Zugereiste aus der BRD das Landkommune Leben. Esther Koppel und Rolf Uesseler sahen sich das Elend an
 
Auf einer Burg bei Heilbronn sammelte Rudolf Bahro seine Kommune-Schäfchen um sich. Horst Tomayer war auch dabei
 
Die Deutsche Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grabe zu Jerusalem lud Ritter und Ordensdamen zur feierlichen Investitur nach Würzburg. Zum anachronistischen Zug formierte sich ein munteres Frühstückskartell der Macht. Helmut Haller schummelte sich unter die Sippschaften
 
Auf den europäischen Festivals von Den Haag bis Antibes, von Nizza bis Segeberg sahnen sie ab, die hochbezahlten US-amerikanischen Jazz-Superstars. Einige bundesdeutsche Sternchen sind auch dabei. Nur aus der DDR, die eine spannende und radikale Jazz-Szene vorzeigen kann, ist kaum etwas zu hören
 
Der Hollywood-Regisseur Joseph Losey drehte seine besten Filme in England
 
Notizen
 
Bad Wiessee '84 von Diedrich Diederichsen
 
Was heißt hier Kitschroman? Regina von Wegen hat nachgemessen: So ein Trivialkörper kommt gut auf 18 cm und hat eine wertmäßig zu bejahende Funktion
 
Suhrkamp Wissenschaft. Weißes Programm 1984
 
R. D. Brinkmann und R,R. Rygulla (Hrsg.): ACID - Neue amerikanische Szene, Rowohlt Verlag 1983 (Neuauflage), 420 Seiten, 19,80 DM
 
Michael Schneider: Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Essays, Aphorismen und Polemiken, Verlag Kiepenheuer & Witsch 1984, 318 Seiten, 14,80 DM
 
Tänzer im Span. Zu beziehen über Peter Mathews, Hohe Weide 58, 2 Hamburg 20,80 DM