in konkret Januar 1984

Vorwort von Manfred Bissinger
 
an Konkret
 
Genscher in Aspik von Hermann L. Gremliza
 
Nachrichten
 
Kompetenzgerangel auf dem Rücken einer 15jährigen von Peter Würth
 
Der ehemalige CIA-Agent Philip Agee (von 1957 bis 1969) hat die Karibik-Insel Grenada in den letzten Jahren mehrfach bereist. Er war ein Freud des ermordeten Ministerpräsidenten Maurice Bishop. In KONKRET beschreibt Agee, wie nach der US-Invasion jetzt die »demokratische Erneuerung« nach US-Art vorbereitet wird. Washington will eine ihr hörige Regierung installieren.
 
Regina Fuchs, 33, Fachärztin für Innere Medizin, hat seit dem 1. Februar 1982 in der Poliklinik von St. George‘s jeden Monat rund 1000 Patienten behandelt, kostenlos. Sie hatte einen Arbeitsvertrag mit dem Gesundheitsministerium Grenadas und erhielt vom »Centrum für Internationale Migration und Entwicklung«, einer Untergesellschaft der »Gesellschaft für technische Zusammenarbeit« (GTZ), finanzielle Unterstützung. In einem Gespräch mit Luc Jochimsen schildert sie ihre Erfahrungen während der US-Invasion auf Grenada.
 
Wie ein abgehalfterter Parlamentspräsident auf sich aufmerksam macht
 
Es sollte eine »historische Stunde des Parlaments« werden. In Wirklichkeit wurde die »Nachrüstungs«-Debatte zu einer Orgie in Inkompetenz, Heuchelei, platten Lügen und dümmstem Antikommunismus. Karl-Heinz Hansen zieht die Bilanz.
 
Noch heute gilt Birma (Burma), der Staat zwischen Himalaya und Thailand, der aus den alten Königreichen von Awa und Arakan entstanden ist, als eins der geheimnisvollsten Länder der Weit. Nach der Unabhängigkeit von den britischen Kolonisatoren (1948) hatte sich Birma in eine fast vollkommene Isolation begeben, und auch heute kommen nur wenige Fremde in die sozialistische Republik. Der Münchner Schriftsteller Günter Herburger (»Die Augen der Kämpfer«) hat das Land besucht
 
Die deutschen Arbeitnehmer haben sich begeistert in zwei Weltkriege gestürzt – und nichts dazugelernt
 
Der 62jähirige Leonhard Mahlein, Präsident der Internationalen Grafischen Föderation, Vorsitzender der 1G Druck und Papier von 1968 bis Oktober 1983 und SPD-Mitglied mit der silbernen Ehrennadel (23 Jahre), fordert energischen gewerkschaftlichen Widerstand gegen die Stationierung der Mittelstreckenraketen. In einem Interview mit KONKRET-Mitarbeiter Werner Heine mahnt er seine Kollegen, den Zusammenhang zwischen Rüstungsausgaben und Sozialabbau nicht zu vergessen: »Das sind für mich zwei Seiten einer Medaille«
 
Längst verurteilte Nazi-Mörder erhalten schon bei leichtem Unwohlsein Haftverschonung. Dem Päderasten Peter Schult, der tödlich an Krebs erkrankt ist, wird sie verwehrt
 
Deutsche Gespräche von Horst Tomayer
 
Das Silikon-Zeitalter (benannt nach dem Grundstoff der Mikrochips) hat längst begonnen, und auch das Orwell-Jahr bricht an. Aber die Linke begnügt sich weiter mir dem Horror-Szenario Neunzehnhundertvierundachzig und will von Computern am liebsten nichts wissen. Eine Provokation von Karl Pawek
 
Wenn Kinder einen Computer in die Hand bekommen, ist das meist gleich Liebe auf den ersten Bit. Eltern und Lehrern ist das unheimlich, denn darin haben sie ja recht: Computer sind Machtinstrumente. Nur können die wenigsten Erwachsenen sie beherrschen
 
In einem Interview mit Werner Heine erklärt der Informatiker Wau Holland, wie man in fremde Computer eindringt und warum sich auch die Friedensbewegung etwas mehr um die Elektronik kümmern sollte
 
Öko-Tips
 
Der Beitrag zum weihnachtlichen Festessen: »Wat gibt et nich als wie Currywurst«
 
Noch acht erfolgreichen Liedermacher-LPs bringt Walter Moßmann auf seiner neuen Platte unkonventionelle Töne
 
Kulturnotizen
 
Der österreichische Schauspieler Klau Brandauer ist auf dem Weg vom europäischen Super- zum Weltstar. Ende Januar kommt »Never say never again«, der neue James-Bond-Film in unsere Kinos: 007 spielt der Ur-Bond Sean Connery, seinen Widerpart der Burgschauspieler Brandauer
 
Film
 
Zwei Regisseure an einem ähnlichen Stoff - Burkhard Driest und Hark Bohm zum Thema Bachmeier. Aber Bohms Film »Keine Zeit für Tränen« ist viel mehr als die Darstellung eines aktuellen Falls. Anfang Januar kommt er ins Kino
 
Sieben Jahre lang hat der US-Regisseur Godfrey Reggio an seiner Kollage »Koyaanisqatsi« gearbeitet, und Francis Ford Coppola brachte sie in die Kinos. Es ist zu befürchten daß dies auch bei uns ein Kultfilm wird
 
Der Traum von der Einheit der Kunst mit der Technik: im Bauhaus von Dessau sollte er zum ersten Mal verwirklicht werden. Nach den Bauhaus-Anfängen in Weimar errichtete Walter Gropius in Dessau (die kleine Stadt liegt im Bezirk Halle, nahe der Elbe) 1926 ein Lehr- und Arbeitszentrum für Architekten, Handwerker und Vertreter fast aller Kunstrichtungen, das heute zu den bedeutendsten Bauten des 20. Jahrhunderts zählt. 1933 haben die Nazis die Schule geschlossen, im Krieg wurde sie stark beschädigt. Der Wiener Schriftsteller Michael Scharang hat jetzt das inzwischen restaurierte Bauhaus besucht
 
Versuch, sachlich auf Diether Dehms Angriffe gegen den Kulturteil von KONKRET zu antworten
 
Wie vorherzusehen war, schwappt eine Weile von Neuerscheinungen zum Thema »1984«in die Buchhandlungen
 
Eine notwendige Lektüre: Zwei Bücher über die kaum abwendbare Zwangsläufigkeit des Atomkrieges
 
Ein Verzeichnis deutschsprachiger Schriftsteller ist zum Jahrmarkt der Eitel- und Mittelmäßigkeiten geraten
 
Vor allem dem Fernsehen gibt der US-Medienforschor Neil Postman die Schuld um »Verschwinden der Kindheit«
 
Edouard Calic zeigt den NS-Massenmörder Heydrich nicht als Individuum, sondern als Funktionär