in konkret April 1983

Vorwort von Manfred Bissinger
 
An KONKRET
 
FDGOGMW* von Hermann L. Gremliza
 
Nachrichten
 
Eine Antwort auf die Frage, warum ein tüchtiges, intelligentes Volk in so kurzem zeitlichen Abstand wiederum seine Metzger selber gewählt hat.
 
Pausenlos tagten die frisch gewählten Bundestagsabgeordneten der Grünen in den letzten Wochen, um sich auf ihre arbeit im Deutschen Bundestag vorzubereiten. KONKRET-Mitarbeiter Tom Schimmeck sprach in Bonn mit Marieluise Beck-Oberdorf, Otto Schily und Petra Kelly, den Sprechern der neuen Fraktion
 
Die Befürworter der für April geplanten Volkszählung haben inzwischen schlechte Karten. Immer mehr Bundesbürger schließen sich dem Boykott an.
 
In Niedersachsen gibt es eine Ministerin, die vom Staat nichts hält. Privatiserung heißt ihre Zauberformel. Jetzt gelang ihr ein neues Kabinettstück: Die Daten der Volkszählung soll eine Privatfirma auswerten.
 
Indien, die größte Demokratie der Welt, ist wieder in die Schlagzeilen geraten. Der eine Grund sind die furchtbaren Massaker in Assam mit Tausenden von Toten und Hunderttausenden von Flüchtlingen. Der andere ist die spektakuläre Verfilmung des Lebens von Mahatma Ghandi, dem legendären Führer des asiatischen Landes. KONKRET untersucht die politische Situation in dem Vielvölkerstaat, die Zukunft Indira Ghandis und die wachsenden Chancen der marxistischen Partei.
 
Mehr als hundert Jahre haben Frauen für die Freigabe der Abtreibung gekämpft. Nun soll die Reform des § 218 auf kaltem Wege unterlaufen worden. CDU und CSU wollen die Finanzierung durch die Krankenkassen beschränken.
 
Kann es eine »blockübergreifende Friedensbewegung« geben, wie einige Grüne sie propagieren? Gespräche mit einem Dorfpastor, einem Theologie-Professor, einem Kirchenpräsidenten und einem Friedensprediger lassen Zweifel aufkommen, ob die christliche Friedensbewegung im anderen deutschen Staat wirklich so viel mit der bundesdeutschen gemein hat. Michael Schilling berichtet von einer Reise in die DDR.
 
Nach Attentaten auf Amerikaner in der Bundesrepublik werden erst Linke gesucht, dann Rechte verhaftet. Alle Fäden laufen in Mainz zusammen.
 
Fahndung rechts + links von Peggy Parnass
 
Nachdem die Atomrüstung im Bundestag eine sichere Mehrheit hat, kann die Aufstellung der Raketen am Ende dieses Jahres nur noch außerparlamentarisch verhindert werden. Aber wie?
 
»Jubel in Börsen und Unternehmerverbänden« meldete die »Frankfurter Rundschau«, zwei Tage nachdem die Deutschen den »Aufschwung« gewählt haben. Der wäre auch nötig, denn noch nie seit der Weltwirtschaftskrise 1930 war die Massenarbeitslosigkeit so groß wie heute. 35 Millionen Menschen sind in den Industrieländern ohne Arbeit. Doch der Aufschwung wird ausbleiben und die Krise sich weiter verschärfen. KONKRET analysiert, warum die Massenarbeitslosigkeit nicht ab-, sondern zunimmt, warum die Löhne weiter sinken und wie der internationale Bankenkrach vorprogrammiert ist
 
Krise - und was tun? von Ernest Mandel
 
Familienvater und Frauenschreck - die Geschichte eines Exhibitionisten
 
Horst Tomayer telefonierte als FDP-Unternehmer mit dem Siegburger CDU-Unternehmer Wolfgang Wierig
 
Kulturnotizen
 
Die Vorstellung, bis zu seiner Pensionierung noch rund 500 Geschichten schreiben zu müssen, machte den Journalisten Wolfgang Barthel krank. Jetzt schippert er durch die griechische Inselwelt. Für KONKRET setzte er sich wieder an die Schreibmaschine und erzählt, warum er ausstieg, wie er sich in der zeit verändert hat und weshalb er zurückkehren will.
 
Eine Vorschau von Fatima Igramhan
 
Die Pariser Firma Gaumont, ohne die in Westeuropa kaum noch ein großer Kinofilm produziert werden kann, wird zum multinationalen Medienkonzern.
 
Fast einhellig und ungewöhnlich scharf und aggressiv hat die deutsche Kritik den neuen Film der Regisseurin Margarete von Trotta, »Heller Wahn«, verrissen.
 
Ein deutscher Fotograf erregt seit einiger Zeit viel Aufsehen in New York: Miron Zownir. Jetzt werden die Arbeiten des »teutonischen Phänomenografen« (so die Zeitschrift »Village Voice«) zum ersten Mal auch bei uns ausgestellt - im »Großstadtdschungel«, einer Ausstellung des Kunstvereins München.
 
Max Frisch, dessen politisches Engagement nicht zuletzt auf seine Freundschaft mit Bert Brecht zurückgeht, hat sich immer auch in die Tagespolitik eingemischt. Doch seit einiger zeit hört man hierzu kaum noch etwas von dem 71jährigen Schweizer Schriftsteller. KONKRET-Mitarbeiter Jan-Philipp Sendker hat mit Max Frisch gesprochen.
 
Jedes Jahr bestellte sich Hitler persönlich viele hundert Eintrittskarten zu den Bayreuther Festspielen. Kann Richard Wagner was dafür? Die Dokumentation »Bayreuth im Dritten Reich«, durch die erstmals seit Jahrzehnten auch wieder Wagners antisemitische »Urschriften« zugänglich sind, gibt eine Antwort.
 
Die österreichische Schriftstellerin Elfriede Jelinek hat einen neuen Roman veröffentlicht: »Die Klavierspielerin«.
 
Fünfzig Jahre nach dem 10. Mai 1933 veröffentlicht der Frankfurter Historiker Ulrich Walberer eine Aufsatzsammlung zum Thema Bücherverbrennung. Immer noch gibt es neue - und sehr aktuelle -Forschungsergebnisse über die Barbarei, die Heine vorausgesehen hat: »Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.«
 
Früher hat die 28jährige ehemalige Sekretärin aus Obernkirchen bei Hannover ihre Gedichte nur verschenkt. Seit zweieinhalb Jahren werden die »Verschenktexte« von Kristiane Allert-Wybranietz auch verkauft - bisher mehr als 350.000 mal. Mit ihren beiden Büchern »Trotz alledem« und »Liebe Grüße« ist sie zur Zeit gleich zweimal in der »Spiegel«-Bestsellerliste vertreten.
 
»Seiltänze«, ein Bilderbuch aus dem Berliner Stadtteil Kreuzberg, sagt auch eine Menge über andere Städte.