in konkret Dezember 1981

konkret-intern
 
Briefe
 
Der Jenseits-Joint von Hermann L. Gremliza
 
In Funk, Fernsehen, Mode und Politik hat die Adenauer-Zeit Renaissance. In Polizei und Justiz schlägt sich die Stimmung schon nieder.
 
Die Westberliner Kongreßhalle war nur der Anfang: überall reifen Spannbeton-Konstruktionen ihrem Zusammenbruch entgegen. Es gibt schon Bauingenieure, die vor gewissen Brücken die Autobahn verlassen und die nächste Auffahrt über Landstraßen suchen. Denn mindestens ein Drittel der Spannbeton-Brücken hat gefährliche Risse. Jürgen Saupe berichtet über einen Mann, der das seit vielen Jahren voraussagt und den die Bauriesen deshalb fertiggemacht haben.
 
Während US-Außenminister Alexander Haig dubiose Meldungen über den Einsatz von biochemischen Waffen durch die Sowjetunion verbreitet, führen die USA ihren Bio-Krieg gegen Kuba weiter. Sie kämpfen mit Schweinepest, Viren und Pflanzenseuchen.
 
Bilder aus der Arbeitswelt
 
Den sozialdemokratischen Countdown für die Arbeiter des Dortmunder Stahlwerks Hoesch
 
Hat der Frieden so schnelle Beine, daß man ihn nicht einholen kann? Über das Antreten zum Appell für den Frieden schreibt der Österreichische Schriftsteller
 
Reinhard Höhn hat immer gewußt, wo's warm rauskommt: In Weimar gegen Hitler, bei Hitler SS-General, nach 1945 Widerständler. Otto Köhler portraitiert den Mann, der heute Manager trimmt
 
Radikalauer von Winfried Thomsen
 
Soz.-Kult. am Ende von Peter Dahl
 
In Wien sprach Günter Amendt mehrere Stunden mit Harry Belafonte. KONKRET veröffentlicht einen Auszug. Das gesamte Interview wird demnächst in einem anderen Rahmen erscheinen.
 
Kultur macht Politik in den beiden Deutschland: Der Vorstand des DDR-Schriftstellerverbandes unterschrieb einen Friedensaufruf der BRD-Autoren; West-Schriftsteller sind für Anfang Dezember nach Berlin-Ost eingeladen. Peter Dahl sprach mit dein Präsidenten des Schriftstellerverbandes der DDR, Hermann Kant
 
Im Kempten (Allgäu) entschied ein Gericht, was Kunst ist und was Vorbereitungen zur Ausübung derselben kosten. Ein Bericht aus dem Unteren des Landes.
 
Zensur ohne Zensur von Othmar Wien
 
Lagebericht
 
Zu seinem hundertsten Geburtstag soll er endgültig begraben werden, als Mythos, Monarchist oder Monomane: Pablo Picasso. Doch sein Werk verweigert sich.
 
Die Dramen von Botho Strauß gehen über alle großen bundesdeutschen Bühnen. In seinem neuen Prosabuch »Paare Passanten« erweist er sieh als Voyeur, voller Ressentiments und Häme gegenüber jedem, außer ihm selbstRezension
 
Von den zweieinhalbtausend Briefen Brechts, die erhalten sind, wurden 887 veröffentlicht. Sie enthalten wenig Sensationelles, erschweren aber die Vereinnahmung: Brecht bleibt ein (listiger) SozialistRezension
 
Ein Buch über Leben und Werk des Peter Altenberg macht neugierig auf einen Schriftsteller, der unserer Zeit sehr fern scheintRezension