in konkret April 1981

Konkret-Intern
 
Briefe
 
Frackzwang zum Fallout von Hermann L. Gremliza
 
Die Demonstration der Hunderttausend vor dem Bauplatz in Brokdorf war keine Bürgerkriegs-Schlacht, sie war aber auch nicht das friedliche Idyll, zu dem die sozialliberalen Atompolitiker sie nachträglich erklären wollen. KONKRET-Autor Henning Venske (unten, mit dunkler Brille) war vor Ort, an der Staatsgrenze, die »Bauzaun« heißt
 
Wie ein Historiker vor zwei Jahrzehnten in seiner Habilitationsschrift die Ereignisse von Brokdorf würdigte
 
Über den journalistischen Umgang mit der Wahrheit in der Wilster Marsch
 
Frauen in die Bundeswehr - ja oder nein danke? Das diskutierte Verteidigungsminister Apel mal ganz vorurteilslos am Rosenmontag mit Frauenverbänden
 
KONKRET-Interview mit Olof Palme
 
Vor den Arbeitsgerichten der Bundesrepublik gewinnen Tag für Tag entlassene Arbeiter und Angestellte ihre Kündigungsprozesse. Das Hamburger Max-Planck-Institut untersuchte jetzt zum ersten Mal wissenschaftlich, was diese Siege wert sind
 
KONKRET-Serie über Drogen und Kapital
 
Springer im All und wir von Peter Dahl
 
Österreichs Schriftsteller emigrieren in deutsche Verlage. Die Probleme, wegen denen sie das tun, sind die gleichen, wie die ihrer deutschen Kollegen: Es gibt keine adäquate literarische Öffentlichkeit. In einem Kulturbetrieb, der seine eigene Bürokratie heranzüchtet, stören sie, weil sie Kunst produzieren. Eine Rede von Michael Scharang vor dem Österreichischen Schriftstellerverband
 
Die schweigende Mehrheit vor der Verwirklichung ihrer geheimen Wünsche durch ihre Opfer bewahren!
 
Über den Euro-Satelliten sendet die Rüstungsindustrie live
 
»Wer meint, die Verhältnisse nicht ändern zu können, unter denen er schafft und denkt und dichtet und schreibt, der ändert seine Meinung, schweigt zum Wahnwitz«
 
Folge 2
 
magazin: kultur
 
Das einzige Mittel zum Überleben, so ein Buch von Bruno Bettelheim, ist, sein Schuldkonto gegen die Mächtigen kräftig zu erhöhen
 
Noch bevor die Menschheit den Geschlechtsverkehr entdeckte, schrieb Ovid sein Anleitungsbuch »ars amandi«. Jetzt gibt es einen neuen Bestseller von Erich Fromm
 
»Stunde Null« heißt der neue Roman von Gerd Fuchs, in dem die Geschichte eines Dorfes im Hunsrück in den Jahren 1945 bis 49 erzählt wird. Der Titel des Buches ist pure Ironie. Ein radikaler Neuanfang hat hierzulande nie stattgefunden
 
»Euer Jude von heute ist der Staat Israel: Die neue deutsche Linke und der alltägliche Antisemitismus«. So Henryk M. Broder in der »Zeit«. Eine Antwort
 
Der Autor lebt in Jerusalem und ist Mitglied der Israelischen Sozialistischen Organisation (ISO), die in hebräischer und arabischer Sprache die Zeitschrift »Matzpen« (»Kompass«) herausgibt